Statt Beamten-Status nur Job auf Zeit ?

Junglehrer erhalten bei uns oft nur befristete Arbeitsverträge

image_pdfimage_print

Landkreis – Besonders in unserem Landkreis werden  junge Lehrer häufig nur noch als Saisonarbeiter angestellt. Wie Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) der Rosenheimer SPD-Landtagsabgeordneten Maria Noichl jetzt auf Anfrage mitteilen musste, erhalten hunderte Lehrer in der Region lediglich befristete Arbeitsverträge von September bis Anfang August, anstatt durchgängig angestellt oder verbeamtet zu werden.

Im Schuljahr 2011/2012 waren von dieser Praxis 89 Lehrkräfte an den Schulen in der Stadt Rosenheim und 58 Lehrkräfte im Landkreis betroffen, heißt es am heutigen Freitag in einer Pressemitteilung. Vor allem an den hiesigen Gymnasien und Berufsschulen müssen sich Lehrkräfte nicht selten mit Jobs auf Zeit zufrieden geben.

Maria Noichl kritisierte in diesem Zusammenhang: „ Es ist ein Skandal, dass der Freistaat Lehrkräften häufig sogar mehrere befristete Arbeitsverträge in Folge gibt. Die Verträge enden jeweils zu den Sommerferien und werden bei Schulanfang wieder aufgenommen. In den dazwischen liegenden Sommerferien müssen sich die Lehrkräfte arbeitslos melden und bekommen nicht ihren vollen Lohn.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.