Innleiten so kahl wie selten zuvor

Auffällige Erosion rund um die Wasserburger Altstadt

image_pdfimage_print

Entwurzelte Baumstämme direkt am Flussufer, kahle Stellen an der Innleiten – seit einiger Zeit ist der Hang gegenüber der Altstadt-Halbinsel ziemlich in Bewegung. Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim hat sich der Sache auch bereits angenommen (Bericht folgt). Tatsächlich sieht die Innleiten mehr und mehr so wie vor 100 Jahren aus, als sie noch komplett kahl war.  Erst nach dem…

… Bau des Innstauwerks, das seither Fließgeschwindigkeit und Wassermenge reguliert, sowie nach der Befestigung des Ufers, hörte der Hang auf, ins Wasser zu rutschen. Buschwerk und Bäume konnten sich halten. „Systematisch angepflanzt wurde da übrigens nie etwas, auch wenn diese Geschichte in Wasserburg weit verbreitet ist“, weiß Stadtarchivar Matthias Haupt. „Der Bewuchs kam über die Jahre ganz von selbst.“

Auf Babenshamer Gemeindegebiet, hoch über der Wasserburger Altstadt, sind an manchen Stellen auf einigen Metern die oberen Hangkanten abgerutscht.

So sah die Innleiten um 1929 aus und …

 

… so um 1905 bis 1910.*

 

So sieht es derzeit an der Innleiten aus:

 

*Archivbilder: Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Album-001-774 =Sammlung Bildarchiv, Alben, Kirmayer, Digitaler Bildbestand, archiveigene Bilder, Innleite, Ansichtskarte von der Innleite, Ausschnitt um 1929. Foto: Maier, Josef.

Stadtarchiv Wasserburg a. Inn, lg-4244=Sammlung Bildarchiv, Digitaler Bildbestand, archiveigene Bilder, Innleite, 1905 – 1910, Foto: Mayr, Georg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Innleiten so kahl wie selten zuvor

  1. Andreas (ein anderer)

    Merkwürdigerweise hat man just oberhalb der „auffälligen“ Stelle – die nicht erst seit ein paar Wochen „auffällig“ ist – die neue Flüchtlingsunterkunft aufgestellt…

    26

    17
    Antworten
  2. Hinterhältiges Pony Erwin

    Ist doch gut, so hat man dann einen besseren Blick auf die Zosseder-Deponie!

    25

    9
    Antworten
    1. Ich hoffe..Zosseder wird dort nicht den Sonder MÜLL abladen…Viele Wasserburg er sind da_gegen…hallo…hört da noch jemand auf die Bevölkerung….?

      7

      9
      Antworten
  3. Und dann baut man auf Babenshamer Seite was hin – die Asylbewerber Unterkunft – schaut da keiner oder was soll dies ?

    16

    5
    Antworten
  4. Aus dem Artikel wird nicht ganz klar, ob es nur um die eine Stelle geht, wo schon vor ein paar Jahren etwas abgerutscht ist. Damals wurde als Ursache vermutet, dass durch den Bau der B304-Ausfahrt Neudeck die Grundwasserströmungsverhältnisse so verändert wurden, dass der direkt angrenzende Hang instabil wurde.

    18

    1
    Antworten
  5. Und da soll die altstadtbahn langgehen ?

    6

    12
    Antworten
    1. Fan, da Zug dad ganz wo andas fahrn, aber der fahrd äh nimma und werd a nimma fahrn. An alle anderen. De Mülldepnie is a schenns sticke weg vo dera Innleidn, des oanzige des om am Rand steht is des Bamshammer Kontainerdorf, aber des is ja glei umgsetzt, wenn rutschn ofanga dad. Smily.

      6

      5
      Antworten
      1. Die Natur hilft sich selber um wieder mit neuem Leben zu bewachsen!

        4

        0
        Antworten