Innkaufhaus: Räumungsverkauf startet

Heute zur Vorbereitung geschlossen - Viele Artikel stark reduziert

image_pdfimage_print

img_5587PR – Die letzten Tage des Innkaufhauses sind angebrochen (wir berichteten): Heute, Mittwoch, hat das Wasserburger Traditionsgeschäft geschlossen. Die Mitarbeiter bereiten den Total-Räumungsverkauf vor, der bis 17. Dezember läuft. Dann sind alle Artikel stark reduziert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Innkaufhaus: Räumungsverkauf startet

  1. Hanslmaier Andrea

    Schade, wirklich schade. Das Innkaufhaus gehört zu Wasserburg wie der Inn selber. Das Geschäft wird eine ganz große Lücke hinterlassen.

    Der Wirtschaftverband tut gut daran zu arbeiten, dass wieder so ein Geschäft in der Ledererzeile entsteht. Sonst verliert die Stadt für die Besucher wieder einen Reiz mehr, nach Wasserburg zu fahren.

    Antworten
  2. Hier stirbt ein Stück Wasserburger Tradition – es ist schlicht unfassbar, was es gerade für ältere Menschen in der Altstadt künftig bedeutet

    Antworten
  3. Schade, dass es schließt!

    Allerdings habe ich den Eindruck, dass viele Artikel plötzlich teurer sind – kann das sein?
    So kosten zB. 30ml eines Eau de Toilettes so viel, wie 100ml in einer Parfümerie kosten. Warum ist das so?

    Antworten
  4. Schade. Was diese Schließung für uns bedeutet, werden wir wohl erst ermessen, wenn es nicht mehr da ist. Wie immer….

    Antworten
  5. Bleibt nur zu hoffen, dass sich in diesen Räumen in Bestlage WS nicht solche Läden wie KIK, Dänisches Bettenlager, H&M (..ach, den haben wir ja schon auf der anderen Innseite:-)), oder ähnliche Kommerzvandalen breitmachen, die einem dann schon beim Vorbeigehen den Tag vermiesen.

    Antworten