In Wasserburg wird’s dunkel

Treffen zur „Earth Hour" am 25. März in der Hofstatt

image_pdfimage_print

Auch heuer beteiligt sich Wasserburg an der so genannten „Earth Hour“. Sie findet am Samstag, 25. März, um 20.30 Uhr in der Hofstatt statt. Die „Earth Hour“ wurde von einer der größten Naturschutzorganisationen der Welt, dem WWF, ins Leben gerufen. Millionen von Menschen weltweit schalten 2017 bereits zum elften Mal am gleichen Abend für eine Stunde ihr Licht aus und beteiligen sich auf vielfältige und kreative Weise an der Aktion „Abschalten und besinnen“ …

Auch in diesem Jahr soll dieser Anreiz zur Nachdenklichkeit genutzt werden, um mit Familie, Freunden und anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen.

Am besten geht dies an einem zentralen Treffpunkt – während der „Earth Hour“ versammeln sich die Teilnehmer in der Hofstatt zu Häppchen und Musik. Für die musikalische Untermalung sorgt die Band „Trio Mio“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „In Wasserburg wird’s dunkel

  1. Na da bin ich mal gespannt, wie das mit dem Diskutieren so abläuft.

    Letztes Jahr wurde man ja gleich vehement in die Schranken verwiesen, wenn man im Flüsterton mit dem Gesprächspartner plauderte.

    Wegen der musikalischen Untermalung habe ich dieses Event aber nicht aufgesucht.

    Das Gesinge ist ja ganz nett, aber ohne Pause auch auf Dauer dann doch etwas nervig.

    Und was das Licht ausschalten betrifft, so muss ich feststellen, dass das ja nicht wirklich fuunktioniert. Mal schauen, wie es dieses Jahr wird.

    7

    1
    Antworten