In nur drei Minuten drei Tore!

A-Klasse: Schonstett und Maitenbeth machten es heute spannend

image_pdfimage_print

SAMSUNG DIGITAL CAMERASchonstett/Maitenbeth – Einen Tore-Krimi gab’s am heutigen Nachmittag im Altlandkreis-Derby der A-Klasse zwischen Schonstett und Maitenbeth. Mit einem knappen 4:3-Erfolg und drei äußerst wichtigen Zählern schoss sich der Hausherr Schonstett erstmal ins beruhigende Mittelfeld der Tabelle. Riesenpech heute für die Maitenbether, die sich aus dem Keller trotz kampfstarker Leistung nicht rausschaufeln konnten. Der vierte Treffer wollte in den Schlussminuten einfach nicht mehr fallen. Der Reihe nach. Es begann für die Gäste aus Maitenbeth eher nicht so schlecht. Schonstetts Andi Benstetter wurde aber genau dafür leider zum Pechvogel in der 15. Minute …

… als er das Leder ins eigene Tor abfälschte. 1:0 für Maitenbeth. Doch das Kurzinger-Team ließ sich auf seinem idyllischen, heimischen Platz in Schonstett (unser Foto) nicht schocken. Schon sechs Minuten später erlöste erst Toni Schamberger seinen Kumpel Andi – das 1:1 durch Schonstetts Nummer acht! Und Flo Suess setzte gleich noch eins drauf zum Thema Teamgeist – der umjubelte Führungstreffer nur drei Minuten später – es war die 24. Spielminute.

Die Fans ahnten schon – heute fallen sie, die Tore! Doch bis zur 63. Minute blieb es nur bei guten Chancen, dann aber kam’s geballt – innnerhalb von nur drei Minuten die nächsten drei Treffer:

Erst erhöhte David Schömer für den SV Schonstett auf 3:1. Dann verkürzte Maitenbeths Robert Grassl im Gegenzug – nur zwei Minuten drauf – auf 2:3. Maitenbeth atmete noch kräftig durch, als Schonstetts Nummer sieben, Stefan Fridgen, ansetzte – durch ihn das 4:2 als Antwort eine Minute später!

Die Fans staunten und Maitenbeth kämpfte. Noch eine knappe halbe Stunde zu spielen, noch schien nichts verloren! In der 85. Minute prompt der Jubel der Gäste: Der 3:4-Anschlusstreffer durch Hias Schefthaler. Aber auch Schonstett krempelte die Ärmel hoch und setzte mit Macht dagegen. Mit Erfolg – Schlusspfiff. Drei Punkte für Schonstett unter Dach und Fach. Und Maitenbeth muss weiter warten – auf seinen ersten Sieg der Saison.

Foto: SV Schonstett

So haben sie heute am Nachmittag in Schonstett gespielt (rechts Maitenbeth – Quelle bfv):

Ludwig Berhard Betzl 1 1 Stefan Bauer
Marcus Rieger 2 2 Roman Djermester
Manuel Rippl 3 3 Michael Vorderwestner
Andreas Benstetter 4 4 Bernd Kleber
Josef Bichler 5 5 Sebastian Dichtler
Florian Suess 6 6 Daniel Beranek
Stefan Fridgen 7 7 Jakob Gilnhammer
Anton Schamberger 8 8 Bernhard Grassl
David Schömer 9 10 Robert Grassl
Benno Maier 10 21 Christian Sigl
Christoph Obermaier 11 22 Michael Wilhelm
Ersatzbank
Simon Dirnecker 12 9 Thomas Saydam
Thomas Obermaier 13 11 Matthias Schefthaler
Fabio Ostermeier 14 14 Josef Grasser
Hubert Betzl 15 17 Thomas Wilhelm
Trainer
Thomas Kurzinger Daniel Gartner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.