In Forsting: Ein Mann der klaren Worte!

Christian Springer der kabarettistische Stargast beim Jubiläumsfest des SVF - Vorverkauf

image_pdfimage_print

Er wird auch in Forsting zur Hochform auflaufen: Christian Springer (unser Foto) ist der kabarettistische Stargast beim Jubiläumsfest des SV Forsting/Pfaffing zum 60-jährigen Bestehen. Am 20. Mai um 20 Uhr – ein Samstagabend im Brauereistadl. Beim Derblecken ist er ein Freund klarer und bissiger Worte, zuletzt deutlich spürbar beim Starkbieranstich im Münchner Löwenbräukeller. Er hält den Politikern – egal, welcher Couleur – den Spiegel vor. Er legt den Finger in die Wunden – auch in die der Gesellschaft. Und die Wahrheit ist in Zeiten, wie diesen, manchmal ziemlich bitter. Trotzdem – so heißt sein Bühnen-Programm. Der Kartenvorverkauf läuft …

Seit Jahren schon ist Christian Springer zusammen mit dem Bachmehringer Michi Altinger aus dem Altlandkreis im Bayerischen Kabarett-Fernsehen nicht mehr weg zu denken. Als Gastgeber der monatlichen BR-Sendung „Schlachthof“ sind die Beiden ein Dream-Team. In Forsting wird er zum runden Sportler-Jubiläum für einen unvergesslichen Abend im Brauereistadl sorgen.

Die Karten-Vorverkaufsstellen sind:

– VR Bank Geschäftsstelle Pfaffing

– Rathaus Pfaffing

– alle Geschäftsstellen Kreissparkasse Wasserburg

– Buchhandlung Braeuer Grafing

– Allianzvertretung Vierlinger Ebersberg

– Geschäftsstelle SV Forsting-Pfaffing (zu den Öffnungszeiten, auch verbilligte Karten für Vereinsmitglieder)

sowie im Internet online unter https://ticketservice.sparkasse-wasserburg.de

Der Preis ist 20 Euro.

Hoch-Zeiten für Kabarettisten momentan: Unerschöpflich die Themen mit einem Mann, der Haltung zeigt. Er ist ein hoffnungsloser Fall, wenn es um Gerechtigkeitssinn und Idealismus geht. Unter den deutschsprachigen Politbrettl-Künstlern hat er einen besonderen Status, denn er mischt sich ganz aktiv in Dinge ein.

Er ist scharfzüngig und menschenfreundlich. Und der berühmte Fernseh- und Oktoberfest-Bedienungs-Pfarrer Rainer Maria Schießler ist sein Freund, der ihn unterstützt. Vor fünf Jahren gründete Springer den Orienthilfe-Verein, regelmäßig fährt er in den Libanon, nach Jordanien und Syrien. Er ist im Bilde über das, was dort geschieht. Er organisiert humanitäre Hilfe. Er arbeitet dafür, dass Menschen vor Ort eine Perspektive haben. „Da geht einer zu den Menschen hin“, sagt Pfarrer Schießler in einem Interview. „Der bringt ihnen nicht nur materielle Hilfe, der bringt ihnen vor allem Würde. Um das zu unterstützen, darum arbeite ich auf der Wiesn. Wenn ich nicht wüsste, dass ich hier jeden Tag mit ein paar hundert Euro Lohn rausgehe und dass der diesem Zwecke dient, dann würde ich das nicht machen.“

Christian Springer (geboren 1964 am Silvesterabend in München-Haidhausen) – auf ihn dürfen die Besucher in Forsting gespannt sein …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.