In der Nacht betrunken und ohne Licht

Fahruntaugliche Fahrer trotz Wintereinbruch - Rosenheimer Polizei hat viel zu tun

image_pdfimage_print

Polizist hält Polizeikelle vor PolizeiautoLandkreis – In der vergangenen Nacht waren gleich zwei Pkw-Fahrer auf den Straßen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Rosenheim unterwegs, die ihr Auto lieber stehen gelassen hätten, und das bei überaus winterlichen Straßenverhältnissen. Zunächst fiel einer Streifenbesatzung ein Pkw auf, welcher mit unangepasst hoher Geschwindigkeit die Straße zwischen Riedering und Niedermoosen befuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle des 20jährigen Riederingers konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden.

Da dies auch durch Drogenschnelltests belegt wurde, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den jungen Fahrer erwarten nun ein Bußgeldverfahren, eine Eintragung von zwei Punkten im Fahrerlaubnisregister, sowie eine medizinisch-psychologische Untersuchung.

Nach Mitternacht, gegen 2.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung dann ein Pkw auf der B15 Höhe Schechen auf, welcher ohne jede Beleuchtung auf der schneebedeckten Bundesstraße fuhr. Hier wurde bei der logischerweise folgenden Verkehrskontrolle festgestellt, dass der 27jährige Fahrer aus Schechen mit fast zwei Promille hinter dem Steuer seines Autos saß. Der Fahrer wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt, der Führerschein noch vor Ort sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.