Im Bus: Mann schlägt Kind ins Gesicht

Fahndung der Polizei - Elfjähriger hatte den Ausstieg blockiert

image_pdfimage_print

Blaulicht03In einem Bus der Linie 3 in der Stadtmitte von Rosenheim kam es laut Polizei zu folgendem Vorfall: Gegen 13.15 Uhr wollte ein unbekannter Mann an der Haltestelle in der Isarstraße aussteigen. Da ein elfjähriger Schüler versehentlich, so die Polizei, den Ausstieg blockierte, schlug der Mann dem Kind unvermittelt mit der flachen Hand gegen die Schläfe. Durch die Wucht des Schlages fiel der Schüler mit dem Kopf gegen eine Plexiglas-Scheibe des Busses und klagte anschließend über Kopfschmerzen. Der Täter soll nach Beschreibung etwa 40 Jahre alt sein …

… der Mann trug einen Drei-Tage-Bart. Weiterhin war er mit einer olivgrünen Regenjacke und einer Bluejeans bekleidet.

Die Tat konnte durch eine unbeteiligte Zeugin beobachtet werden, die den Mann danach auch ansprach. Die genannte Frau wird um eine Zeugenaussage gebeten, die Frau ist nach Aussage des Kindes etwa 20 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und trug dunkelblondes, schulterlanges Haar.

Es wird gebeten, Hinweise an die Polizeiinspektion Rosenheim weiterzuleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.