Hund beißt junge Radfahrerin

Sie wollte Spaziergänger nur nach dem Weg fragen - Fahndung nach Tier-Besitzer

image_pdfimage_print

Am gestrigen Sonntag gegen 11 Uhr wurde eine junge Frau in der Rohrdorfer Straße in Stephanskirchen von einem kleineren Hund gebissen. Das meldet die Polizei und sucht dringend nach Zeugen des Vorfalls. Die junge Frau war mit ihrerm Radl im Bereich der Bahnunterführung unterwegs. Dort traf sie auf einen älteren Mann, der einen Hund führte. Sie fragte den Mann noch nach dem Weg. Als die Dame weiterfuhr schnappte der Hund des Mannes nach der jungen Frau und verletzte sie im Bereich des Unterschenkels.

Die Frau bemerkte den Biss allerdings erst etwa 500 Meter weiter und konnte den Hundehalter nicht mehr über den Biss informieren, da sie ihn nicht mehr fand.
Die Polizei sucht jetzt nach dem Hundehalter.
Der Mann kann wie folgt beschreiben werden:
Ca. 175 cm groß; graues, längeres, welliges Haar; kurze Hose
Der Hund soll ziemlich klein gewesen sein. Eine genauere Beschreibung gibt es nicht.

Die Polizei Rosenheim bittet um Hinweise unter 08031/200-2200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Gedanken zu „Hund beißt junge Radfahrerin

  1. Also irgendwie stimmt da doch was nicht, oder? Man wird doch nicht von einem Hund gebissen und merkt das erst 500 m später. Ich finde das ein bisschen dubios.

    43

    5
    Antworten
    1. Also, einen Hundebiss von einem richtigen Hund merkt man sicherlich sofort! Falls es eine umgebaute Katze war, kann es so schlimm nicht gewesen sein!

      30

      7
      Antworten
  2. Aiso so ein Kas… vielleicht hods a nach 500m a Schlang bissn, oder ihra is nach 500m spontan eigfoin dass a bissl a Schmerzensgäid ned schlecht warad!

    29

    5
    Antworten
    1. Es erstaunt mich, wie viele Leute alles immer genau wissen, obwohl sie nicht dabei waren und anscheinend noch nie in ähnlicher Situation waren.
      Mich biß beim Jogging auf der Insel Rügen ebenfalls mal ein Hund. Ich schaute zum Unterschenkel und die lange Laufhose war ganz, also lief ich weiter. Ich wollte mit der Halterin nicht streiten. Ich weiß auch nicht mehr, ob sie einen der Standardsprüche losließ: „Er will ja nur spielen!”, „Das hat er noch nie gemacht!” Erst im Hotel sah ich die Bißwunden im Unterschenkel.

      9

      11
      Antworten
      1. Herr Huber, wenn sie von einem Hund richtig gebissen worden sind, dann merken sie das sofort. So wie ich das verstehe hat sie der Hund gezwickt, gibt einen Abdruck der Zähne und einen blauen Flecken und tut erst später tierisch weh. Das kann passieren aus welchem Grund auch immer von das sich der Hund erschrocken hat bis hin zu das der Hund beklopt ist, dann ist es meistens auch der Besitzert. Das wahrscheinlichste ist das der/die Besitzer/inn ein ängstlicher Mensch ist und der Hund es als seine Aufgabe ansieht die Person zu beschützen und sie als Gefahr angesehen hat. So merkwürdig sich das anhört kann der Hund nichts dafür das liegt immer an dem Besitzer. Hat auch nichts mit der Erziehung des Hundes zu tun. Der kann perfekt hören, wenn er aber etwas als gefahr für sein Rudel sieht, wird er dieses verteidigen. Ich bin Hunde besitzer und weis von was ich rede, bei meinen können sowohl Jogger wie Radfahrer vorbei ohne das etwas passiert. Nach dem es aber Tiere sind habe ich immer ein Auge drauf, denn als Besitzer sollte ich meinen Hund kennen, dieser macht sich schon vorher bemerkbar, etwa mit einem Knurren oder das typische aufstellen der Nacken- bzw. Rückenhaare.
        Deshalb bezweifle ich auch das die Fahrerin gebissen worden ist sondern wie auch bei ihnen gezwickt wurde. Was es für alle beteiligten nicht angenehmer macht.

        14

        3
        Antworten
        1. Dazu muss ich anmerken, dass Hundebesitzer manchmal eine seltene Wahrnehmung der Dinge haben. Vor allem können sie sich überhaupt nicht vorstellen, dass andere Menschen Angst vor fremden Hunden haben, nach dem Motto „der tut ja nichts“!

          2

          4
          Antworten
  3. Aha, so was hätte es früher nicht gegeben, warum wird hier die Nationalität und Religion des Hundes verschwiegen? Danke Merkel!

    23

    19
    Antworten
    1. Hundebesitzer

      Parola,
      du bist scho a bisserl seltsam
      Warum werd a so a Schmarrn eigentlich veröffentlicht?

      17

      12
      Antworten
    2. ironieverstehtnichtjeder

      Schade Parola. Der Gedanke war gut, aber ich glaube, viele Leute hier sind nicht ganz auf deinem Niveau. Insbesondere die selbsternannten Intellektuellen scheinen doch deutliche Probleme damit zu haben.

      13

      6
      Antworten
    3. Also wirklich, Parola du bist doch a Tro…
      Du spielst doch auf Fr. Sommer an!
      Sowas kindisches, lächerlich.
      Gehen die Argumente aus?
      HAHA

      5

      5
      Antworten
      1. ironieverstehtnichtjeder

        Ach wie kommst du denn da drauf? Parola ist bestimmt rein zufällig gewählt. Niemals, dass es eine Mischung aus Parole und Carola ist. >>zwinker, zwinker<<

        6

        1
        Antworten