Hommage an die Freude am Lernen

Immer montags von der Buchhandlung Fabula: Der Wasserburger Buchtipp (17)

image_pdfimage_print

Bestseller, Romane, Fach- und Kinderbücher, Ratgeber und vieles mehr – egal, welches Genre! Mit der Buchhandlung Fabula und der Wasserburger Stimme sind Leseratten und solche, die es werden wollen, das ganze Jahr über bestens beraten. Immer montags gibt’s an dieser Stelle unsere Buchempfehlung, zusammengestellt von den Mitarbeitern von Fabula und den Redakteuren der Stimme. Diesmal gibt’s eine Hommage an die Freude am Lernen …

Buchempfehlung
Thema: Jugendroman

Andrea Hirata

Die Regenbogentruppe
Fazit vorneweg: Ein Erlebnisbericht – ein Roman, eine Erzählung als Hommage an die Freude am Lernen!
Der 1975 geborene Autor erzählt von seiner bewegten Schulzeit, in der es weder Elterntaxi noch Busse zur Schule gab und der tägliche Weg dorthin eine strapaziöse und lebensgefährliche Reise war.

Ein Satz aus dem Buch: … „Es war August, der Monat der schlechten Nachrichten. Unsere Schule war seit Langem ein Problemfall. Ständig waren wir in Geldschwierigkeiten, und das Schulgebäude drohte nun endgültig zusammenzubrechen.“ …

Inhalt:

Eine wahre Geschichte in einem Land, das wir hauptsächlich aus Reisebeschreibungen und Reiseziel kennen:
Indonesien – konkret die Insel Belitung und aufgrund von hohen Zinnvorkommen eine reiche Region.
Doch für einen Teil der Bevölkerung gibt es nur Armut und keine Schulbildung – außer wenn die Kinder und Eltern bereit sind außergewöhnliche Strapazen auf sich zu nehmen.

So wie die zehn Schüler einer kleinen Dorfschule. Söhne und Töchter von einfachen Fischern und Minenarbeitern: Die Regenbogentruppe. Der Roman berichtet vom gefährlichen Schulweg, von dem Jungen  Lintang – das Mathe-Genie, oder Mahar – der Künstler und natürlich vom Autor selber. In diesem bewegenden autobigraphischen Roman eröffnet und Andrea Hirata tiefe Einsichten in ein zerrissenes Land – seine Heimat Indonesien und gibt den Blick frei auf eine komplett andere Sicht von Schule und Lernen!

Alle sind sich des Opfers bewusst, das ihre Familien erbringen; alle wissen, was für ein Privileg sie genie­ßen; alle sind stolz. Keiner würde je eine Stunde schwänzen oder sich über den Unterricht beklagen; jeder setzt seinen Ehrgeiz darein, die gestellten Aufgaben mit äußerster Sorgfalt zu erledigen – denn jeder kennt die einfache Wahrheit: Bildung nützt am meisten dem eigenen Fortkommen und dem der Familie.

Unterrichtet wird die kleine Gruppe von Bu Mus. Sie ist fünfzehn Jahre alt, hat einen Mittelschulabschluss und empfindet aufrichtige Bewunderung für den »noblen Beruf« des Lehrens. Bu Mus vermittelt nicht nur Kenntnisse oder generiert Einsichten, sondern sie lebt ein vielschichtiges Bei­spiel vor. Ihre Schüler spüren, dass jedes einzelne Kind, das man ihr anvertraut hat, für sie ein wertvolles Gut ist. Sie erkennen, woraus Bu Mus Lebensglück gewinnt und dass das auch in Armut möglich ist. Lohn erhält Bu Mus keinen. Sie muss für ihr Auskommen nebenbei Näharbeiten übernehmen.

Auch für Schüler geeignet!

Zu haben in der Buchhandlung Fabula:

Ledererzeile 23
83512 Wasserburg am Inn
Tel. 08071 / 95 15 0
Fax 08071 / 95 66 1

E-Mail: info@buchhandlung-fabula.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 8.30 – 18.30 Uhr
Samstags 9.00 – 16.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.