Hohenlinden pflegt das eigene Erbe

Sparkasse Wasserburg spendet 1.000 Euro für Denkmal-Sanierung in Lothringen

Seit Jahren kümmert sich die Gemeinde Hohenlinden um die Pflege des Militärerbes im ehemaligen Kriegsgebiet in Ostfrankreich. Insbesondere im Gebiet zwischen der Maas und der Mosel sowie in Verdun sind viele Söhne von Familien aus dem regionalen Gebiet um Hohenlinden gefallen. Dieses Jahr ist eine aufwendige Sanierung eines Denkmals in Lothringen für die gefallenen Soldaten geplant. Die Sparkasse Wasserburg unterstützt diese Aktion mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Christian Huber, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle in Hohenlinden, übergab die Spende an den Bürgermeister Ludwig Maurer (links).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.