Hohe Auszeichnung für Helmut Samer

Wasserburger erhält in München den Ehrenamtspreis

image_pdfimage_print

sammer_kMünchen/Wasserburg – Seit Jahrzehnten leisten sie im Hintergrund unbezahlbare Arbeit in den Sportvereinen. Zum dritten Mal hat der Bezirk Oberbayern im Bayerischen Landes-Sportverband unter der Leitung des Bezirksvorsitzenden Otto Marchner nun den Ehrenamtspreis „Engagiert 2013“ verliehen. 20 ehrenamtlich Tätige aus den 22 Sportkreisen wurden dabei am Samstag im GOP Varieté-Theater in München für ihre Verdienste gewürdigt, darunter Helmut Samer vom TSV Wasserburg.

Fußball und Breitensport sind sein Metier. Seit 1970 ist Samer für den TSV tätig. Dabei verkörpert er die Identifikation und die Verbundenheit mit der Stadt wie mit dem Verein. So übernimmt Samer schon einmal selbst die Rasenpflege, packte bei der Sanierung des Fußballer-Sportheims mit an und verpasste dem Vereinsheim eine neue Wärmedämmung, um die Heizkosten zu reduzieren. Als Abteilungsleiter Breitensport schaffte es Samer, dass seine Sparte heuer für die Abnahme der meisten Sportabzeichen im Landkreis geehrt wurde. „Ich stehe nicht so auf Ehrungen. Ehrenamt bedeutet Arbeit, nicht Reden“, sagte Samer ehrlich. „Aber dieser Preis ist sehr schön, dafür möchte ich mich bedanken.“

Es sei ihm ein Herzensanliegen, diejenigen, die sich oft im Hintergrund so für den Sport im Verein aufopfern, für einen Abend in den Mittelpunkt zu rücken, betonte Marchner. Ihren Dank an dieses nicht hoch genug anzuerkennende Engagement drückten auch Friederike Steinberger, Vize-Präsidentin des Bezirkstags, sowie BLSV-Vizepräsident Bernd Kränzle und Kloty Schmöller, Vorsitzende des Frauenbeirates im BLSV, aus, die die Laudatios für die zu Ehrenden übernahmen. Steinberger fasste den Abend, der mit einem dreigängigen Menü und atemberaubenden, akrobatischen Varieté-Vorführungen endete, denn auch in einem schönen Satz zusammen: „Das Leben ist auch deshalb so lebenswert, weil es so viele Ehrenamtliche gibt, die sich engagieren – egal, ob im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich.“

Foto: Helmut Samer mit Otto Marchner und Bernd Kränzle (rechts).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.