Hoch die Krüge: Das zehnte Kirtafest!

Edling: Schöner Festsonntag im Zenznstadl - Zahlreiche Besucher - Unsere Bilder

image_pdfimage_print

Diese Idee von Vereinskassier Manfred Rosenauer zauberte auch heuer wieder jedem schon mal von Beginn an ein Schmunzeln ins Gesicht – zum zehnten Kirtafest in Edling: Absolut originell für einen Festzug wurden beim Jubiläums-Kirta – nach dem feierlichen Gottesdienst – kurzerhand die Sonnenschirme in Regenschirme verwandelt. Die Brauerei Gut Forsting ließ freundlich grüßen! In den festlich aufputzten Zenznstadl kamen am Sonntag zahlreiche Besucher. Unsere Buidln …

… vom großen, fröhlichen Miteinand‘ in Edling …

Fotos: Renate Drax

Die Vorstandschaft des Kirtavereins mit Martin Bacher (unser Foto zeigt ihn links beim Festzug) und Werner Gottwald an der Spitze freute sich, dass auch diesmal wieder so viele Mitglieder gemeinsam fleißig anpackten, um die Traditions-Veranstaltung zum Edlinger Kirta zu stemmen – heuer zum zehnten Mal! Auf diesem Weg allen Helfern ein recht herzliches Vergelt’s Gott dafür!

 

Freuten sich über die gelungenen Jubiläumstage: Die beiden Vorstandsmitglieder des Kirtavereins Edling, Werner Gottwald (rechts) und Tom Bacher.

Ein feierlicher Gottesdienst zu Ehren von Edlings Pfarrkirche St. Cyriakus und zum Zehnjährigen des Kirtafestes in Edling wurde zelebriert …

Anschließend führte der Festzug mit zahlreichen Fahnenabordnungen traditionell zum Zenzn-Stadl. Viele kulinarische Genüsse warteten bereits: Heuer zum Jubiläum eigens ein Spanferkel. Aber auch vom Steckerlfisch über Würstl-Spezialitäten bis hin zum Brathendl war die Auswahl weiter riesengroß. Nicht zu vergessen Kaffee und feinste Kuchen! Stark umlagert: Ein eigenes Backhäusl für Original-Kirta-Nudeln!

 

Mmmmhh, de Kirtanudeln, de schmeckan guad: Leni Krieger und Tommy Bacher im Backhäusl-Verkaufsstand.

Seit zehn Jahren beim Kirtaverein nicht mehr wegzudenken: De kloa Blasmusi verstand es einmal mehr, den vielen Besuchern einen traditionellen, musikalischen Rahmen zu bieten, mal drinnen und auch – wenn es das Wetter grad erlaubte – draußen. Musik ist ihre Leidenschaft, man spürt es.

Eine große, alte Kirta-Hutschn war auch beim Jubiläumsfest der Renner, ned nur beim Nachwuchs, und hob alle mit viel Schwung hoch und noch höher hinaus! Die Böllerschützen schossen gerne ihr Salut. Und junge Burschen und Madln – sowie auch scho a bissal Ältere vom Wasserburger Trachtenverein und vom Kirtaverein Edling – zeigten schneidig Schuaplattln und Dirndldrahn.

Bis spät in die Nacht is g’feiert worn. Dass am End da Edlinger Kirta aa no wieder feierlichst begraben worden is – wos soi ma sogn – des is wieda a eigene Gschicht, die folgt bei uns no …

Unsere Bilder vom Festsonntag in Edling:

 

Siehe auch …

Traumhafte Sommernacht in Edling

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.