Hebfeier beim Gerätehaus in Aham

Ein schönes Miteinander von Feuerwehr, Gemeinde und Firmen

Vorstand Bartholomäus Kronast (links) und Zimmerermeister Konrad Fischer zelebrierten gestern standesgemäß oben auf dem Gerüst die Zeremonie rund um den Richtspruch: Weit mehr als 1.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben die Mitglieder der Ahamer Feuerwehr bereits in ihr neues Gerätehaus investiert. Im Zusammenspiel mit den heimischen Handwerksbetrieben und Bauunternehmen konnte der Bau inklusive Dach schon weit voran getrieben werden. Am gestrigen Samstagabend wurde die Gelegenheit genutzt, sich bei allen Beteiligten im Rahmen der Hebfeier schon einmal gebührend zu bedanken.

 

Feuerwehrvorstand Bartholomäus Kronast hob die stets reibungslose Kooperation zwischen den Vereinsmitgliedern, den anwesenden Firmenvertretern sowie der Gemeinde Eiselfing hervor. „Euch allen ist es zu verdanken, dass wir heute hier stehen und das neue Gebäude feiern können.“

Die Gesamtkosten für die Realisierung belaufen sich auf rund 500.000 Euro. Neben zwei Stellplätzen für Fahrzeuge entstehen unter anderem auch eine Werkstatt und ein Mannschaftsraum für Schulungen.

Zimmerermeister Konrad Fischer zelebrierte in humorvoller und gekonnter Manier den standesgemäßen Richtspruch. Unter lautstarkem Beifall der zahlreich erschienenen Gäste – unter ihnen auch die Firstbaumdiebe der Feuerwehren aus Griesstätt, Leonhardspfunzen sowie Schönberg – wünschte er den weiteren Bauphasen stets einen unfallfreien Verlauf. „Nicht nur der bisher praktizierte Geist des Miteinanders soll weiter bestehen, sondern das neue Feuerwehrhaus in Zukunft auch von allem Unheil verschont bleiben.“

Mit einem gemeinsamen Abendessen in der künftigen Fahrzeughalle wurde schließlich der kulinarische Teil der Hebfeier eingeläutet. Die offizielle Einweihung des Hauses soll nach seiner endgültigen Fertigstellung inklusive der Außenanlagen im kommenden Jahr erfolgen.

 

gr

 

 

 

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.