Grünthal zerstört Griesstätts letzte Hoffnung

Fußball-Kreisliga: Gestern ein 0:4 - Edbauer-Buam lassen die Köpfe hängen

image_pdfimage_print

GriesVor dem Spiel war schon klar, dass dieses Aufeinandertreffen in der Kreisliga sehr wichtig sein wird für beide Seiten: Griesstätt hätte den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen können, doch der FC Grünthal baut seinen Vorsprung auf den Relegationsplatz gegen den Abstieg mit dem verdienten 4:0 Sieg auf fünf Punkte aus! Schon mit dem Anpfiff merkte man beiden Teams an, dass diese Situation nervös und eher weiche Knie macht. Die Anfangsminuten wurden sehr vorsichtig heruntergespielt. Bis zur 10. Minute. Bei einem weiten Ball …

… rutschte der Ball durch zu Jannik Mandl. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schob eiskalt, freistehend vor Torhüter Köll zum 1:0 ein.

Danach plätscherte die Partie weiter, als ob nichts passiert wäre, beide Mannschaften neutralisierten sich und nennenswerte Aktionen waren Mangelware.

Das 2:0 war dann das Resultat aus dem ersten sehenswerten Spielzug der Partie. Nach einem punktgenauen Seitenwechsel von Grünthals rechter Seite auf Links kommt der Grünthaler Angreifer zum Schuss. Diesen kann Köll noch parieren, wehrt den Ball aber Richtung FC-Spieler ab. Der wiederum fackelt nicht lange und schießt. DJK Verteidiger Daniel Rafschneider versuchte, den Ball noch zu klären, doch mit seiner Grätsche versenkte er den Ball unter die Latte des eigenen Tores.

Nach dem 0:2 ließen die Spieler von Trainer Edbauer die Köpfe hängen und das nutzte der FC.

In der 37. Minute, nur fünf Minuten nach dem 2:0, konnte Stefan Obermayr auf 3:0 erhöhen. Nach einem perfekt dosierten Pass durch die Schnittstelle der Abwehr kam er zum Abschluss und versenkte den Ball trocken im langen Eck.

Damit war das Spiel zur Halbzeit schon entschieden, auch wenn der DJK vor der Halbzeit noch eine Möglichkeit hatte.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste endete, der Anschlusstreffer konnte aber wieder nicht erzielt werden. Die Einwechslung von Ott brachte nochmal Schwung in die Griesstätter Offensive, jedoch sprang dabei auch nichts Zählbares heraus. In der 70. Minute hatte Anton Manhart noch eine gute Möglichkeit das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Doch nachdem er Torhüter Köll umkurvt hatte, wurde der Winkel für den Torschuss zu spitz und er traf nur das Außennetz.

Zehn Minuten später machte es Robert Grabl-Lenders besser. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite musste er den Ball nur noch über die Linie drücken. Durch diese 0:4 Niederlage schwindet in Griesstätt die Hoffnung auf den Klassenerhalt …

Unser Foto oben: Der FC Grünthal vereitelte jeden Angriff der Griesstätter. Hier kommt Marvin Krenke nur einen Hauch zu spät.

fs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.