Grünthal kämpfte gegen Club aus Dubai

Fußball-Hit gestern: Champions League-Spieler Rodrigo José Lima als Gegner

image_pdfimage_print

fcgEin besonderes Highlight erwartete die Fußballer des FC Grünthal am gestrigen Mariä Himmelfahrt-Feiertag. Der neue Coach Hermann Reiter hatte ein Testspiel gegen den aktuellen Meister aus der Premier Divison Al Ahli Club – ein Erstligist aus Dubai – ermöglicht. Dieser absolviert zur Zeit ein Trainingslager in Bad Wörishofen, wo auch diese Partie stattfand. Allein die Offensive um Ribeiro, Sow und Lima hat einen aktuellen Marktwert von 33 Millionen Euro! Letzterer spielte in der Champions League und stand noch 2014 für Benfica Lissabon im Europa League-Finale.

Der FCG ging hochmotiviert in die Partie, schließlich wollte man sich gegen so eine Profimannschaft gut verkaufen. In der ersten Halbzeit kombinierte Al Ahli Dubai gefällig nach vorne und ließ Ball und Gegner laufen. Die Grünthaler standen jedoch gewohnt kompakt und brachte so manchen millionenschweren Profi in Verlegenheit. Lediglich ein Tor ließ man zu, das nach schöner Flanke per Kopf erzielt wurde. Ab und an versuchte die Reiter-Elf Akzente nach vorne zu setzen, mehr als Halbchancen kamen dabei jedoch nicht heraus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Mannen aus Dubai weiterhin ein hohes Tempo. Der Kräfteverschleiß auf Seiten der Grünthaler machte sich nun bemerkbar und man fing sich innerhalb von 20 Minuten weitere drei Gegentore, so dass man zwischenzeitlich 0:4 hinten lag. Offensivbemühungen auf Seiten des FCG waren weiterhin vorhanden, jedoch konnte man sich im letzten Drittel nicht entscheidend durchsetzen. Aufgrund zahlreicher Wechsel verflachte die Partie etwas, bis auf einen Lattentreffer hatte auch Al Ahli Club keine hochkarätigen Chancen mehr.

Der 0:5 Endstand aus Sicht der Grünthaler fiel dann noch mit dem Schlusspfiff. Sichtlich stolz auf ihre Leistung ergatterten die Spieler des FCG noch das ein oder andere Trikot der Fußball-Stars aus Dubai und fuhren mit dem Bus wieder zurück nach Unterreit.

ps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.