Grünthal im Pech: Eigentor vermasselt Sieg

Kreisliga: Zu viele Chancen werden zudem vergeben gegen die Bruckmühler

image_pdfimage_print

Wasserburg und Reichertsheim sagen trotzdem herzlichst DANKE, FCG: Ein 1:1-Unentschieden gab’s zwischen dem FC Grünthal und dem SV Bruckmühl aus dem Spitzenfeld in der Fußball-Kreisliga – auch wenn ein Sieg der Grünthaler drin gewesen wäre am gestrigen Sonntag in Unterreit. Aus Sicht des FCG war’s nämlich eine eher unglückliche Punkteteilung, da man während der 90 Minuten mehrere hochkarätige Chancen vergab und – Riesenpech – zudem auch noch leider unglücklich das eigene Tor traf …

Die Partie begann schwungvoll und so hatten die Gäste die erste Chance des Spiels. Den Schuss konnte FCG-Kapitän Christoph Schmid in der 7. Minute gerade noch klären.
Bereits vier Minuten später aber konnte der FCG mit der ersten Chance in Führung gehen. Alex Schatzeder erkämpfte sich an der Mittellinie energisch den Ball und nutzte seine freie Bahn bis hin zum Strafraum, wo er souverän ins lange Eck verwandelte.

Nur zwei Minuten nach dem Tor hatten die Bruckmühler Glück, dass sie nicht schon mit zwei Treffern in Rückstand gerieten. Irfan Selimovic steuerte zum ersten Mal an diesem Tag allein auf Keeper Brandstetter zu, vertändelte den Ball aber kurz vorm Tor.

Der SVB wurde nun stärker und hatte mehr Spielanteile. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich bis kurz vor den Strafraum, zwingende Torgelegenheiten sprangen jedoch nicht heraus. Grünthal war in der Defensive sehr umsichtig und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne in Form von Konterchancen. Kurz vorm Pausenpfiff hatte die Reiter-Elf nochmals die gute Gelegenheit die Führung auszubauen. Irfan Selimovic stand zum zweiten Mal mutterseelenallein vor Brandstetter und konnte den Ball wiederum nicht im Tor unterbringen.

Der FCG hätte bereits in der ersten Halbzeit die Partie entscheiden können, doch so wechselten beide Mannschaften mit dem Pausenstand von 1:0 die Seiten.
Kaum waren wieder zwei Minuten gespielt, die nächste hochkarätige Chance durch den gerade eingewechselten Paul Zacherl, als er aus zwei Metern direkt in die Arme des Bruckmühler Torhüters köpfte.

In Folge flachte das Spiel etwas ab, so dass Torchancen kaum vorhanden waren. Bruckmühl versuchte das Spiel zu machen und hatte in der 58. Minute die erste Gelegenheit, der Schuss von Maxi Gürtler konnte FCG-Schlussmann Asenbeck jedoch sicher entschärfen. Nur fünf Minuten später dann die entscheidende Spielsituation in der Halbzeit zwei. Einen Flankenwechsel von Bruckmühl konnte der FCG nicht entscheidend klären und so konnte Anian Folger den Ball scharf in den Sechzehner der Grünthaler bringen, Kapitän Christoph Schmid traf den Ball beim Klärungsversuch so unglücklich am Kopf, dass die Kugel unhaltbar für Keeper Asenbeck im Kasten einschlug – 1:1.

So haben sie gestern gespielt (links Grünthal):

Thomas Asenbeck 1 1 Johann Brandstetter
Jakob Obermayr 2 2 Marius Rotter
Raimund Asenbeck 3 3 Stefan Keller
Alexander Schatzeder 5 4 Thomas Mühlhamer
Patrick Schmid 6 5 Philipp Manuel Keller
Tobias Eberl 7 6 Gerhard Stannek
Pirmin Hornig 9 7 Magnus Euler
Christoph Schmid 10 8 Anian Folger
Anton Manhart 11 9 Patrick Kunze
Matthias Bernhart 12 10 Maximilian Gürtler
Irfan Selimovic 13 11 Sebastian Marx
Ersatzbank
Dominik Strohmaier 21 12 Markus Huber
Denis Reiter 4 13 Martin Kilches
Michael Mittermaier 8
Paul Zacherl 14
Matthias Binsteiner 15
Trainer
Reiter, Hermann Mühlhamer, Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.