Großes Interesse an „Pflanzen helfen Pflanzen“

Rundum positive Bilanz und spannender Vortrag bei Frühjahrsversammlung der Edlinger Gartler

War es die Biologin und aus Bayern 1 bekannte Referentin Karin Greiner, die weit über 100 Besucher zur Frühjahrsversammlung der Edlinger Gartler ins Krippnerhaus  gelockt hatte, oder hat der Verein so viele treue Mitglieder, die gerne zu den jährlichen Versammlungen kommen? Egal. Gelohnt hat es sich der Besuch der Versammlung auf jeden Fall.  Nicht nur,  dass der Saal liebevoll dekoriert war, obendrein gab es eine reichhaltige Tombola, bei der jedes Los ein Gewinn war. Und das natürlich bei bester Verpflegung.

Nach der Begrüßung und Hinweisen auf Veranstaltungen bat Elisabeth Schex um ein Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen acht Vereinsmitglieder. Trotzdem hat sich der Verein mit seinen zirka 460 Mitgliedern nicht verkleinert, da viele Neumitglieder gewonnen werden konnten.

Sowohl die Schriftführerin  Anneliese Schedlbauer, die den Tätigkeitsbericht  – wie üblich mit Bildern – vortrug, als auch der Kassier Leonhard Krebs betonten, dass sie sich dieses Mal recht kurz fassen würden, da ja der Vortrag der hochkarätigen Referentin nach der Pause anstand. Dank der Erlöse bei den vielen Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Gmoa-Fest, bei dem die Mitglieder ihr großes Engagement zeigen, ist der Verein finanziell gut aufgestellt. So konnten die Kassenprüfer Frieda Kirchlechner und Heidi Herker, die schon im Vorfeld sämtliche Ein- und Ausgaben  gründlich überprüft und die Richtigkeit festgestellt hatten, um Entlastung der Vorstandschaft bitten, was  dann einstimmig von der Versammlung geschah.

Während sich noch einige Besucher mit Kuchen stärkten und für den Vereinsausflug  anmeldeten, war es dann so weit: Karin Greiner griff zum Mikrophon und sofort lauschten ihr alle Zuhörer.

„Pflanzen helfen Pflanzen“  lautete das Thema des Vortrages von der Pflanzenexpertin Karin Greiner. Nicht nur Tipps, wie man mit einer Lavendelöl-Lösung wirkungsvoll und ohne schädliche Nebenwirkungen Blattläuse bekämpfen, oder mit einer Farnkrautbrühe vorbeugend gegen Schneckenfraß arbeiten kann, gab sie. Sie wies auch immer wieder darauf hin, dass ein Garten Plätze braucht, wo auch Brennnesseln und Giersch wachsen dürfen. Diese  erfreuen nicht nur Schmetterlinge, Marienkäfer und andere Insekten, sondern eignen sich wunderbar in der Küche und als Stärkungs-  und Schutzmittel  für die anderen Pflanzen. Dazu sind sie kostenlos. Auch auf ihr gestellte Fragen ging Karin Greiner gerne ein und beantwortete sie zur Zufriedenheit .

Mit dem Aussuchen der Tombolagewinne,  dem Einpacken  der  Tischdekoration – dieses Jahr erhielt jedes Mitglied  eine Geranie – ging dieser Abend zu Ende und alle waren begeistert. ANS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.