Großer Jubel im Badria: Wieder ein Sieg im EuroCup

Wasserburgs Basketball-Damen holen gestern am Abend ein 72:55 gegen Ungarn

image_pdfimage_print

coachGreat, great, Ladies – das schreiben die Fans heute auf Facebook: Wasserburgs Basketball-Damen haben gestern am Abend im Badria den nächsten Sieg im EuroCup geholt! Mit einem 72 : 55 – Erfolg gegen Pinkk Pécsi aus Ungarn machen die Ladies um Coach Georg Eichler einen Riesenschritt in Richtung der Runde der letzten 16! Groß war die Freude – drei Siege aus vier Partien und ein geteilter erster Platz neben Nantes als Lohn …

Im Kampf um einen der ersten beiden Plätze der Gruppe E, die zum Weiterkommen berechtigen, ist das vor den beiden abschließenden Spielen in Nantes und Venedig eine hervorragende Ausgangsposition.

„Ich bin sehr stolz auf mein Team, vor allem auf die Defensive“, so Georg Eichler nach der Partie am Mittwochabend: „Wir haben es wieder geschafft, den Gegner unter 60 Punkte zu halten.“ Dabei freute sich der Wasserburger Head-Coach besonders über das erste Viertel, in dem seine Spielerinnen seine Vorgaben überragend umgesetzt haben. Mit 25:6 überrannten sie die Gäste aus Ungarn in den ersten zehn Minuten und erspielten sich so schon zu Beginn den entscheidenden Vorsprung.

Denn in den folgenden Spielabschnitten zeigte Pecs, dass sie trotz ihrer bisher punktlosen EuroCup-Saison ein sehr gutes Team sind. „Sobald wir die Konzentration nur ein bisschen verloren haben, haben sie zuverlässig gepunktet“, erklärte Eichler. So endeten die folgenden drei Viertel sehr ausgeglichen mit 17:17, 14:16 und 16:16, was aber am deutlichen und sicheren Wasserburger Sieg nichts änderte.

Entscheidend dafür auch die verbesserte Dreierquote (38,1 Prozent gegenüber 18,2 Prozent von Pecs) sowie die deutliche Überlegenheit beim Rebound (44 : 30) und bei der Treffsicherheit aus dem Zweipunkt-Bereich (46,6 : 32,8). Mit Shey Peddy (17 Punkte), Marlou de Kleijn (17), Nayo Raincock-Ekunwe (14) und Svenja Brunckhorst (10) scorten vier Spielerinnen des TSV zweistellig.

Es spielten: Shey Peddy (17 Punkte, 5 Rebounds, 5 Assists), Katerina Hindrakova (4 Punkte, 4 Rebounds), Marlou de Kleijn (17 Punkte, 5 Rebounds), Nayo Raincock-Ekunwe (14 Punkte, 10 Rebounds), Bec Thoresen (2 Punkte), Steffi Wagner, Tiina Sten (1 Punkt), Sara Vujacic, Svenja Brunckhorst (10 Punkte, 5 Rebounds) und Soana Lucet (6 Punkte, 9 Rebounds).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.