Große Trauer um Clemens Dengler

Rotter Unternehmer mit 79 Jahren verstorben - Beerdigung heute in Rott

image_pdfimage_print

Vom ASV über die Feuerwehr bis zur Wasserwacht: Ganz Rott trauert um einen verdienten und engagierten Bürger. Clemens Dengler ist kurz vor seinem 80. Geburtstag verstorben. Er erholte sich von den schweren Verletzungen nicht mehr, die er sich vor vier Wochen bei einem Fahrradunfall zugezogen hatte. Dengler war Zeit seines Lebens in zahlreichen Vereinen aktiv. Besonders schmerzlich nimmt die Wasserwacht Rott Abschied von ihrem Gründungsmitglied.  

„Für uns war Clemens unser Mann der ersten Stunde. Er hatte die Idee zur Gründung einer Wasserwacht, nachdem der Rotter Ausee 1970 entstand“, so die Wasserwacht auf ihrer Homepage.

Dengler und 15 Freiwillige hatten 1970 unter Hans Eggelseder den Kurs für Rettungsschwimmer ins Leben gerufen und passten bereits noch im selben Jahr auf die Badegäste auf. Am 9. Oktober 1970 gründete der Verstorbene mit 17 Interessierte im Gasthaus Stechl die Rotter Wasserwacht. Die Gründungsversammlung wählte ihn zu ihrem ersten Vorstand.

1971/1972 machte Clemens Dengler mit weiteren vier Engagierten den Bootsführerschein. Seine Arbeit nahm Clemens Dengler so sehr in Anspruch, dass er 1977 das Amt des Vorstandes an Karlfritz Kothlow abgeben musste.

Er hielt auch weiterhin Kontakt zu den Wasserwachtler. Oft besuchte er sie am Abend an der Wasserwachtsstation, um eine Runde zu schwimmen und Neues auszutauschen und bei jedem Jubiläum wurde Dengler  als Mann der ersten Stunde geehrt.

Der Verstorbene hatte 1964 die Firma Autohaus Dengler gemeinsam mit seiner Frau Gudrun  gegründet und viele Jahrzehnte lang erfolgreich geleitet.

Seelengottesdienst mit anschließender Beerdigung ist am heutigen Freitag um 14 Uhr in Rott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.