Gleich 22 Plätze vorgearbeitet – sauba, Franzi!

Biathlon-Weltcup in den USA: Albachingerin war am Abend eine der Besten - Staffel am Samstag

image_pdfimage_print

franzi 141Ausgepowert, aber mit einem Lächeln fuhr sie über die Ziellinie: Ein sehr gutes Rennen ist Franzi Preuß aus Albaching heute am Abend im Verfolger des USA-Weltcups im Biathlon gelungen – vor einem Millionen-Publikum an den TV-Bildschirmen. Sie hat sich schneidig von Platz 36 auf den 14. Platz vorgearbeitet. Nur zwei Schießfehler bei 20 Schüssen gab’s zu verbuchen für die Jüngste im deutschen Team – bei äußerst widrigen Bedingungen. Und auch läuferisch zeigte die 21-Jährige wieder eine gute Form. Gestern war Franzi noch sehr enttäuscht gewesen über ihre Leistung im Sprint (wir berichteten). Heute kann Franzi zufrieden in Richtung WM blicken – das meinte auch der deutsche Cheftrainer …

… anerkennend. Die Staffel findet übrigens nun schon morgen am Samstag gegen 22 Uhr statt – sie wurde vorverlegt, da am Sonntag mit sehr kaltem, schlechten Wetter gerechnet werde im Staate Main in den USA.

Franzi ist vermutlich die Schlussläuferin. Schon heute hatten die Sportlerinnen übrigens Tapes ins Gesicht geklebt wegen der großen Kälte.

gerald

Fotos: Quelle ARD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.