Geflüchtete im Blickwinkel

Morgen Ausstellungs-Eröffnung im Wasserburger Rathaus

image_pdfimage_print

Blickwinkel, so heißt eine neue Ausstellung in Wasserburg: Asylbewerber geben Einblicke in ihr Leben, ihre Lebensgeschichten: Im Foyer des Rathauses Wasserburg ist vom morgigen Dienstag, 12. September, bis zum 11. Oktober einen Monat lang diese Ausstellung mit Fotos, Videos und Handzeichnungen zu sehen – organisiert von Barbara Brenner und Stefan Kunz vom Helferkreis Pittenhart. Zwei Jahre ist es her, dass uns täglich Nachrichten über Ströme verzweifelter, in Europa Zuflucht suchender
Menschen aus kriegs- und armutsbedrohten Ländern erreichten. Die Zahlen lösten Sorgen, Ängste und sogar ein Gefühl der Bedrohung aus. Mehr als eine Million fremder Leute suchten bis jetzt Schutz in unserem Land. Wovor fliehen sie? Was treibt sie hierher? Was hat das mit uns zu tun?

Tatsächlich verbergen sich hinter diesen abstrakt erscheinenden Zahlen individuelle menschliche Schicksale. Diese sichtbar und nachvollziehbar zu machen, ist das Ziel der Ausstellung Blickwinkel.

Seit Monaten wohnen irakische und syrische Asylbewerber auch in der benachbarten Gemeinde Pittenhart. In dieser Zeit ergaben sich für die Helfer dort viele Gelegenheiten, die jungen Männer kennen zu lernen.

Mit zunehmenden Deutschkenntnissen offenbarten sie die Geschichte ihrer Flucht und erzählten aus ihrer Heimat. Das Kennen- und vielleicht sogar Verstehen-Lernen ihrer Geschichte, ihrer Flucht und ihrer Persönlichkeit schafft eine gute Grundlage, Vorurteile und Widerstände abzubauen.

Die Ausstellung bietet den Geflüchteten die Möglichkeit, ihren Gefühlen, ihren Bedürfnissen und ihren Ängsten Ausdruck zu verleihen. Mittels eigener Berichte und Zeichnungen werden Fluchtursachen und -gefahren ebenso thematisiert
wie die Erwartungen an das Leben in Deutschland.

Die Vernissage findet am Dienstag, 12. September, um 19 Uhr im Rathaus-Foyer Wasserburg statt.

Einführung: Monika Rieger vom Wasserburger Patenprojekt Asyl als Veranstalter.
Eröffnungsrede: Nouman Tayara aus Homs/Syrien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.