Gefährliche Leitplanken kommen weg

An der B15 zwischen Attel und Schechen: Straßenbauamt reagiert auf Kritik

image_pdfimage_print

Jetzt reagiert das Straßenbauamt: Scheinbar wahllos waren im Dezember vergangenen Jahres an der B15 zwischen Attel und Schechen Leitplanken um einzelne Bäume platziert worden. Allerdings so, dass nicht nur Laien sich wunderten. Viel zu eng an den Bäumen und bisweilen so gefährlich angebracht, dass sie für Autos als Sprungschanzen hätten dienen können. Leser machten die Wasserburger Stimme damals darauf aufmerksam – und wir dann das Straßenbauamt. Jetzt kommen die gefährlichen Dinger endlich weg …

Seit ein paar Tagen ist die B15 zwischen Attel und Schechen immer wieder mal halbseitig gesperrt. Der Grund: Die neuen Leitplanken werden erneut erneuert. Zum Großteil sind die gefährlichen Stellen bereits ausgebessert. Der Rest folgt die kommenden Tage.

So sahen die Leitplanken aus, die im Dezember angebracht worden waren …

… jetzt wurden sie abmontiert oder teilweise verlängert. 

 

Lesen Sie dazu:

Kurios: Die neuen Leitplanken an der B15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.