Gala-Vorstellung der Reichertsheimer

Ein Spiel mit Klasse: Tabellenzweiter der Kreisliga siegt 7:0 gegen Bad Endorf

 

Ein wahres Dream – Trio: Albert Schaberl (3 Tore), Max Wieser (2) und Markus Eisenauer (auf unserem Foto von links) erzielten zusammen sechs Tore am gestrigen Nachmittag für den Kreisliga-Zweiten der SG Reichertsheim/Ramsau. Eine 7:0 – Galavorstellung gab’s – wioe bereits kurz berichtet – gegen Bad Endorf. Hier unser Spielbericht plus Fotos …

In einem temporeichen und rassigem Spiel zeigte die SG Reichertsheim-Ramsau die beste Saisonleistung und schickte den TSV Bad Endorf mit einer 7:0-Packung nach Hause.

Beide Mannschaften verzichteten auf das übliche Vorgeplänkel, spielten gleich mutig nach vorne und schon nach fünf Minuten ging die SG RR mit 1:0 in Führung. Eine Flanke von Stefan Sperr senkte sich über den verdutzten Endorfer Keeper Johann Eder zum 1:0 ins lange Eck (5).
Den Ausgleich auf dem Fuß hatte Alex Neiser nur vier Minuten später, als er freistehend an SG-Keeper Matthias Löw scheiterte, der per Fußabwehr klären konnte (9). Besser machte es im Gegenzug Albert Schaberl, der nach einem Pass von Markus Eisenauer, aus 14 Meter zum 2:0 für die SG RR einschoss (10).
Die Endorfer zeigten wieder Nehmerqualitäten, spielten weiterhin mutig nach vorne und es entwickelte sich ein intensives und hochklassiges Spiel von beiden Mannschaften. Endorfs Mittelstürmer Alex Neiser wurde im letzten Augenblick geblockt (16)  –  dann scheiterte SG-Spieler Alex Baumgartner aus spitzem Winkel an Keeper Johann Eder (18).
Die SG RR, wie gewohnt sehr kompakt und zweikampfstark, überstand die Druckphase der Endorfer, übernahm wieder das Spielgeschehen und in der 37. Minute schloss SG-Kapitän Albert Schaberl ein Solo mit einem Schuss zum 3:0 ab.

Jetzt zeigten die Endorfer zum ersten Mal Nerven und sie hatten Glück, vor der Pause nicht noch den nächsten Treffer zu kassieren. Erst landete eine Flanke von Stefan Sperr an der Latte (43), dann streifte ein Schuss von Christian Bauer aus zwölf Metern ebenfalls die Querlatte (44).

In der zweiten Hälfte machte die SG RR dann aber alles ziemlich schnell klar. Albert Schaberl schickte Max Wieser auf der rechten Seite auf die Reise, der nach innen zog und erhöhte mit einem satten Schuss ins lange Eck auf 4:0 (47).

Albert Schaberl macht hier das 5:0 …

Das 5:0 erzielte wieder Albert Schaberl, der eine Hereingabe von Sebastian Pichlmeier aus kurzer Distanz im Endorfer Kasten unterbrachte (52).
In der Folgezeit beherrschte die SG RR die Partie und schlug noch zweimal zu. Nach einem Pass von Stefan Sperr tauchte Max Wieser alleine vor dem Endorfer Keeper Johann Eder auf und markierte das 6:0 (77).

Den Schlusspunkt einer starken Mannschaftsleistung der SG RR setzte Torjäger Markus Eisenauer, der eine Hereingabe von Sebastian Pichlmeier zum 7:0-Endstand verwandelte.

Eine faire Geste vom Gegner: Endorfs Trainer Oliver Kuntz gratuliert nach dem Match dem strahlenden SG RR-Coach Klaus Michel (links) …

ws

Fotos: Johannes Wimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.