Gäste nur zu Fünft, aber extrem stark!

Basketball: Nächster Sieg für Wasserburgs Damen, aber die Hurricans wirbelten durchs Badria

image_pdfimage_print

basktSie kamen nur zu Fünft und kämpften gegen den Tabellenführer wie Löwen: Zum Ende der ersten zehn Minuten war Wasserburg knapp vorne, zur Halbzeitpause führten sogar die Gäste. In der zweiten Spielhälfte konnte das Team aus Wasserburg nach und nach einen stabilen Zehn-Punkte-Vorsprung halten und sich am Ende mit 76:65 durchsetzen. Sieg Nummer 17 zum 17. Spieltag der Basketball-Damen gestern im Badria gegen die Avides Hurricans aus Rotenburg. Wasserburgs Trainer Georg Eichler nach der Partie: „Bei einem Spiel gegen Fünf stellt man sich …

… entsprechend auf, macht in der Zone alles dicht und versucht so die Punkte zu verhindern. Rotenburg hat genau das Gegenteil gemacht: sich weit aufgestellt und von außen jede Wurfmöglichkeit genutzt, um so Punkte zu erzielen.“ Dies ist den Gästen in der ersten Spielhälfte auch gut gelungen.

So hat alleine Angela Rodriguez, die beste Dreierschützin der Partie, in den ersten zwanzig Minuten sechs Dreier verwandelt. Insgesamt waren die ersten beiden Quarter ein Auf und Ab für beide Teams. Im ersten Viertel gingen die Innstädterinnen in Führung, zwischenzeitlich nahmen dann die Gäste das Spiel in die Hände und erkämpften sich eine 21:16 Führung.

„In der zweiten Spielhälfte ist es uns gelungen, unser Spiel zu spielen. Wir haben nur noch 23 Punkte auf der Gegenseite zugelassen“, meinte Eichler.

Ganz zufrieden war er aber nicht mit der Leistung der Mannschaft: „Wir haben im dritten Viertel geschlafen und uns dann aber so gut aufgerappelt, dass der Sieg nie in Gefahr war. Dennoch ist es ein guter Lerneffekt, dass man auch gegen eine 5-Mann-Mannschaft 40 Minuten konzentriert auftreten muss.“

Für das Pokal-Halbfinale wurde am Wochenende das Top 4 ausgelost, das am 19. Und 20. März in Marburg stattfindet. Am ersten Tag kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Wasserburg gegen BC Pharmaserv Marburg und Rutronik Stars Keltern gegen Herner TC

Es spielten: Shey Peddy (10 Punkte/12 Assists), Katerina Hindráková (8), Marlou de Klejin (20), Ellie Pavel, Nayo Rainkock (7), Steffi Wagner (6), Tiina Sten (2), Svenja Brunckhorst (5) und Soana Lucet (18 Punkte/15 Rebounds).

Foto: TSV Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.