Für jeden Fan ein Freigetränk

Besondere Gastfreundschaft in Feldkirchen - Ramerberg gewinnt mit Glück

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERARamerberg – Beim Tabellenschlusslicht in Feldkirchen lässt es sich gut feiern. Das stellte auch der SV Ramerberg gestern fest. Und vor allem seine Fans. Gibt es doch zu jeder Eintrittskarte ein Freigetränk!  Ein einmaliges Angebot in der ganzen Liga und weit darüber hinaus. Und obendrauf gab’s dann auch noch einen recht glücklichen Sieg des SVR in der vorletzten Minute! Riesig ist die Sportarena in Feldkirchen, umringt von roter Tartanbahn und zahlreichen Laubbäumen. Deshalb war das Spielfeldl auch der reinste Blätterwald. Herbst is worn, konnte man sagen, und a ganz a bsondere Atmosphäre herrschte. Aber Blätter hin oder her, Ramerberg ging gleich mal zügig in Führung. Basti Möll …

… (unser Foto) sehr konsequent mit der ersten Torchance – es stand 1:0.

Nach diesem schnellen Führungstor drückten die Ramerberger auf das 2:0, versäumten jedoch aus mehreren großen Chancen Kapital zu schlagen. Feldkirchen wurde vor allem nach dem Seitenwechsel immer stärker und drängte auf den Ausgleich. Doch während dieser Drangphase erzielte Michael Wallner in der 60. Minute nach einer Ecke das wichtige 2:0. Nach diesem Tor ließen die Kräfte der Ramerberger sichtlich nach.

Jetzt wurde es noch richtig spannend: In der 77. Spielminute schaffte der Feldkirchner Matthias Holzmann folgerichtig mit einem Kopfball aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer. Danach war die Ramerberger Defensive etwas unsortiert. Es war die 82. Spielminute, also nur fünf Minuten später – und es stand 2:2! Sepp Zacherl ließ sein Team jubeln.

Doch der SVR bäumte sich noch einmal auf. Bitter für Feldkirchen: Der Last-Minute-Siegtreffer fiel nach einem Schuss von Tom Kindlein – das Leder war von einem Feldkirchener Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht worden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.