„Für Einsatz des Freistoß-Sprays auch bei uns!“

Im Amateur-Fußball: BFV-Präsident Dr. Koch gegen ewige Schieberei bei Freistoß

image_pdfimage_print

KochDer Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), Dr. Rainer Koch, hat sich für den Einsatz des Freistoß-Sprays im Amateur-Fußball ausgesprochen! „Die Zeiten, in denen die Schiedsrichter Schwerstarbeit leisten mussten, um den richtigen Ausführungspunkt und den 9,15 Meter-Mauerabstand durchzusetzen, sind vorbei. Das Freistoß-Spray wirkt sich sehr positiv auf das Spiel aus. Ich würde mich freuen, wenn wir es schon bald zumindest in den Spitzenklassen des Amateurfußballs nutzen würden“, betonte Koch …

Zuvor hatte sich bereits DFB-Präsident Wolfgang Niersbach auf einer Pressekonferenz positiv über das Freistoß-Spray und die Torlinien-Technologie geäußert.

„Die Torlinien-Technologie hat sich bei dieser WM bewährt. Es gab zwei, drei Situationen, die vom menschlichen Auge wohl nicht erkannt worden wären. Auch die Schaum-Geschichte sehe ich total positiv. Diese ewige Schieberei bei einem Freistoß – hier ist Ruhe. Das ist eine erhebliche Erleichterung für die Schiedsrichter“, sagte Niersbach, dem sich nun Dr. Rainer Koch vom BFV anschließt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.