Freddy rettet einen Punkt für Edling

Nach Schock-Auftakt durch Westerndorf noch kampfstarke Aufholjagd

image_pdfimage_print

0Edling/Westerndorf – Er tut seinem Team richtig gut und am heutigen Nachmittag sicherte er dem DJK-SV Edling in der 93. Spielminute einen hochverdienten Punkt im Kreisliga-Derby in Westerndorf: Freddy Schramme (unser Bild), der schon in der 31. Minute für den Anschlusstreffer gesorgt hatte, nachdem Westerndorfs starke Nummer acht, Torben Gartzen in der 5. und 11. Minute die Edlinger Gäste absolut kalt erwischt hatte. Das Spiel und unsere Bilder …

Dem Doppelschlag setzte Torjäger Gartzen dann zum klassischen Hattrick kurz vor dem Pausenpfiff noch das 3:1 drauf. Doch Edling kämpfte und gab nichts verloren.

Fotos: Renate Drax

5

Edlings Toni Prietz (gelbes Dress Nummer 17) marschiert …

 

4Absolut spielbestimmend in der zweiten Hälfte die Gäste. Der Hausherr Westerndorf dagegen –  heute auch stark ersatzgeschwächt , unter anderem fehlte Keeper Chris Prager – konzentrierte sich auf die Defensive und kam so gut wie fast überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Das Team um den Ex-Forstinger Georg Huber (rechts) wollte den Dreier mit aller Macht retten. Aber Edling erarbeitete sich Chance um Chance – wie hier Benjamin Geiger (gelbes Dress Nummer 7).

8

Die beiden Kapitäne unter sich: Links Edlings Andi Hammerstingl – rechts Georg Huber (rotes Dress) für den SV Westerndorf.

 

Noch hektischer dann die Schluss-Viertelstunde. Zum Beispiel die 78. Minute: Wieder war es Freddy Schramme, der im gegnerischen Strafraum für Alarmbereitschaft sorgte – prompt ein Foul, es gab Elfmeter. Tobi Berndt schlenzte das Leder rechts unten an Westerndorfs Ersatzkeeper Michi Rottmoser vorbei, der die richtige Ecke geahnt hatte (unser Foto unten):

3

Noch gut zehn Minuten zu spielen – Edling krempelte noch einmal die Ärmel nach oben. Westerndorf warf alles zurück. Drei Minuten vor dem Abpfiff Freistoß für Edling in guter Position. Wieder ist es Tobi Berndt, der couragiert mit vollem Elan abzielt und die Latte trifft (unser Foto unten).

1

Westerndorf schnauft durch, die Fans schauen auf die Uhr: Nur mehr wenige Minuten. Auf der Edlinger Bank sitzt jetzt grad keiner mehr, alle sind aufgestanden – spüren, da geht noch was. Und dann die 93. Minute: Freddy reißt die Arme hoch – yes, Edling can – das 3:3 im Kasten. Abpfiff!

9

Nur mehr wenige Minuten zu spielen … Edlings Martin Häuslmann im Anflug …

Und so traten sie an heute nachmittag (links Westerndorf – rechts Edling – Quelle bfv):

Michael Rottmoser 1 1 Florian Prietz
Georg Huber 2 2 Claudio Hala
Julius Koniarczyk 3 3 Benjamin Michel
Phillip Stachler 4 5 Niki Putner
Markus Zellner 5 8 Andreas Hammerstingl
Moritz Beckmann 6 9 Frederik Schramme
Matthias Brandner 7 11 Tobias Spötzl
Torben Gartzen 8 14 Martin Haeuslmann
Eren Yergezen 9 17 Toni Prietz
Matthias Zagler 10 19 Bastian Baumann
Torsten Voß 11 22 Tobias Berndt
Ersatzbank
Florian Praschberger 16 7 Benjamin Geiger
Anton Straßer 12 10 Lukas Fuchs
Michael Jackl 13 12 Daniel Walther
Neset Jasarevic 14 16 Kevin Mayr
Sebastian Hiltl 15 18 Benedikt Schwaiger
Trainer
Harald Melnik Jürgen Zentgraf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.