Forsting nur knapp am Punktgewinn vorbei

Remis wäre gerechter gewesen beim Tabellenführer in Vogtareuth - 2:3 verloren

image_pdfimage_print

1Forsting – Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Das mussten auch die Fans vom noch unbesiegten Tabellenführer Vogtareuth zugeben, als am heutigen Spätnachmittag die Kreisklassen-Partie gegen den SV Forsting abgepfiffen wurde. 3:2 gewann der klare Aspirant für den Aufstieg – mit Müh und Not. Die Gäste setzten – sogar stark ersatzgeschwächt – den Vogtareuthern mächtig zu. Gingen mit einem Elfmetertor durch Thommy Mayer in der 17. Minute verdient in Führung. Dann folgte ein kurzer Einbruch und ein lupenreiner Hattrick von Michi Altmann auf der Seite des Favoriten (22., 32., 42. Minute – ein Treffer davon auch durch Elfmeter). Doch wer den SV Forsting kennt, der weiß, so schnell stecken Egglmeier und Co. nicht auf …

Fotos: Renate Drax

4

 

2

Hier erobert Forstings Sebi Drax (blaues Dress) das Leder – rechts sprintet Kapitän Christian Egglmeier hinzu …

Es wurde gekämpft und wie! Da nutzte es Vogtareuth nicht wirklich, dass in der Pause schon sehr selbstbewusst „We are the champions“ über die Lautsprecher abgespielt wurde.

Eine ausgeprochen starke Partie bot auf Forstinger Seite Kapitän Christian Egglmeier, der immer wieder für wertvolle Offensiv-Schübe sorgte. Auch Thommy Mayer war von seiner schweren Kopfverletzung vom Spieltag zuvor (wir berichteten) nichts mehr anzumerken. Und alle, die gedacht hatten, der Tabellenführer aus Vogtareuth setzt nun auf heimischem Platz noch eins drauf, sah sich getäuscht. Vor allem nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Hannes Ettmüller (unser Bild ganz oben, blaues Dress) bereits in der 61. Minute, kam Forsting erst so richtig in Fahrt. Und dabei mussten sogar gleich vier Spieler aus der zweiten Mannschaft eingesetzt werden.

6

Der Stürmer und sein Schatten – Wolfgang Krötzinger vom SV Forsting/Pfaffing (links).

Aber alle für einen, einer für alle: Gute Kombinationen gelangen den Gästen und man war dem 3:3-Ausgleich wesentlich näher als die Vogtareuther dem klaren Sieg. Felix Bittner scheiterte knapp mit guten Freistößen. Und Rainer Bonetsmüller war es, der für die Überraschung hätte sorgen können – nach schönem Zuspiel von Sebi Drax. Aber sein Schuss aus kurzer Distanz verfehlte das Tor knapp.

3

Im Kampf um den Ball landet das Knie des Vogtareuther Torwarts im Magen von Forstings Max Haneberg (blaues Dress), der dadurch zu Boden ging und ausgewechselt werden musste. Links am Bildrand Forstings Youngster Anton König.

10

Felix Bittner (Mitte) vom SV Forsting/Pfaffing – kampfstark und schnell.

Konter des Tabellenführers fing die Abwehr um Martin Lipp und Keeper Beppo Egglmeier ab. Die Partie wurde ruppiger. Und in einer brisanten Torraum-Situation erlitt Forstings Max Haneberg auch noch kurz vor Schluss eine Verletzung in einem Zweikampf mit Vogtareuths Keeper Tom Gögerl. Kurz drauf pfiff der Schiri die Partie ab.

Aber Kopf hoch, Forsting – der nächste Dreier kommt. Bald!

So wurde heute gekämpft:

Beppo Eggmeier, Sebi Drax, Max Haneberg, Wolfgang Krötzinger, Martin Lipp, Jakob Schweiger, Anton König, Thommy Mayer, Christian Egglmeier, Hannes Ettmueller, Felix Bittner, Rainer Bonetsmüller und Philipp Bacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.