Forsting feiert bis tief in die Nacht

Spieler und Fans in großer Freude über den Klassenerhalt - Unsere Bilder

image_pdfimage_print

22Es wurde ein Fest gestern bis tief in die Nacht auf dem Forstinger Sportgelände. Na, da brauchts koa Meisterfeier – a Feier zum Klassenerhalt! Genauer gesagt zum Kreisklassen-Erhalt. Bei Steckerlfisch und süffigem Gerstensaft klang die Saison mit dem alles entscheidenden Remis gegen Emmering (wir berichteten bereits kurz) jubelnd, singend und tanzend aus. Gemeinsam mit Forstings zwölftem Mann: Den unglaublich engagiert hinter ihrem Team stehenden Blue Rangers! Gestern hielt es in der entscheidenden Phase niemanden mehr der Fans auf seinem Platz. Jeder im Team um Interimscoach Markus Glas gab sein Bestes, nutzte die vom Schiedsrichter angeordneten Trinkpausen, um schnell Kraft …

 

5

Absolut einmalig, wie stark und zahlreich die Fans in Forsting hinter ihrem Team stehen – und die ganze Saison lang standen! Ein herzliches Dankeschön dafür von den Spielern …

11

40 Grad – barfuss und in Lederhosen mit Hut – ein stilvoller Forstinger Klassenerhalt durch den stellvertretenden Abteilungsleiter Andi Glas als Linienrichter.

… zu schöpfen, Eimer mit kaltem Wasser standen für die Spieler bereit.

Als Linienrichter diesmal höchstpersönlich im Einsatz und äußerst stilvoll – der stellvertretende Abteilungsleiter Andi Glas – barfuss und in Lederhosen, samt Hut trotz Hitze. 350 Fans und Zuschauer waren gekommen zum so wichtigen letzten Heimspiel der Saison. Und die Gäste aus Emmering um ihren Trainer Ernst Hablowetz gingen forsch und hart zur Sache. Auch sie wollten die Saison mit einem Dreier abschließen. Erst fiel Forstings Techniker Wolfi Krötzinger nach einem Foul aus, dann wälzten sich Hansi Bauer, Thommy Mayer und Kapitän Christian Egglmeier auf dem Boden – konnten aber zum Glück weiterspielen.

Chancen hüben wie drüben – sehr aufmerksam auf dem Posten: Forstings Keeper Beppo Egglmeier. Mit einem Schuss ins Latten-Kreuzeck auf der anderen Seite von seinem Bruder Christian wäre Forsting fast noch die Führung zur Pause gelungen – so blieb es erstmal beim 0:0.

32

Zwei Brüder – ein Ziel – eine Freude: links Torwart Beppo und rechts Kapitän Christian Egglmeier vom SV Forsting/Pfaffing.

Kämpfen und siegen – oder zumindest ein Unentschieden – das war die Devise zur zweiten Hälfte für die Hausherren. Die Fans motivierten und motivierten und prompt war der Kapitän dann doch erfolgreich: Egglmeier umjubelte in der 65. Minute in der Forstinger Arena das 1:0.

17Doch nicht allzu lange, denn ausgerechnet der frühere Teamkamerad und Sohn vom Forstinger Ex-Trainer Luk Lohmeier, Domi Lohmeier, schoss nur sieben Minuten später – gerade erst eingewechselt – das 1:1.

Das Ergebnis halten oder auf Sieg spielen? Forsting gab Gas. Aber auch Emmering! Ein heftiges Foul an einem Forstinger, der sich auf dem Boden krümmte vorm 16er, sorgte für Verwirrung – die Hausherren forderten vom Gegner den Ball ins Aus zu spielen, Emmering aber marschierte. Es war die 88. Minute: Jacky Schweiger wollte in diesem Chaos den Ball bereinigen, traf in der eigenen Abwehr seinen Kapitän und der das eigene Tor! Entsetzen bei den Forstinger Fans. Dann Anfeuerungsrufe über Anfeuerungsrufe.

25Nur mehr wenige Minuten. Forstings Coach wusste längst, dass Großkaro klar in Führung liegt. Fällt kein Tor mehr, muss Forsting wie im vergangenen Jahr in die Relegation. Aber der unbedingte Wille zur Rettung war spürbar im ganzen Team. Schweiß-überströmt – weiter, weiter, immer weiter! Und Thommy Mayer (Mitte) gelang in der 92. Minute als abolute Krönung seiner starken Saisonleistung das 2:2. Grenzenloser Jubel – die Fans stürzten aufs Spielfeldl – die Spieler in Richtung Zuschauertribüne. Der Schiri hatte noch nicht abgepfiffen. Es musste weiter gespielt werden. Emmering eroberte sich den Ball, Forstings Sebi Drax zog noch mal die Notbremse, sah noch gelb. Zwei Minuten, eine Minute – endlich der Abpfiff. Forsting lag sich in den Armen!

0

Sie wurden gestern bei der Feier verabschiedet und für ihr großes Engagement beschenkt: Andi Kreutzer, Forstings Ersatz-Keeper und Torwart der Zweiten sowie Alex Mayer. Rechts Abteilungsleiter Wolfgang Singer, links sein Stellvertreter Andi Glas.       Foto fm

Unsere Bilder …

von Renate Drax 

 

[FinalTilesGallery id=’332′]

 

Siehe auch:

Forsting ist gerettet – in der 92. Minute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.