Forsting, es hat nicht sollen sein …

A-Klasse: Schiri gibt den vermeintlichen Siegtreffer im Derby gegen Eiselfing II nicht

image_pdfimage_print

War es einfach nicht der Tag von Schiri Fatih Karaca? Oder war es nicht der Tag von Forsting? Ganz sicher war es nicht der Tag von Eiselfing II, das zweimal eine Führung verspielte. Aber Forsting konnte am Ende auch nicht zufrieden sein mit dem 2:2-Remis im A-Klassen-Derby gestern auf heimischem Platz. In den letzten Minuten zappelte das Leder nämlich zum 3:2-Führungstreffer im Netz, doch der Schiedsrichter pfiff auf ein fragliches Abseits in Forstings kämpferischen Schlussminuten …

Fotos: Renate Drax

Sein Tag war es gestern aber auf jeden Fall:

Eine gute Liga-Premiere im Team der Forstinger Ersten feierte der Jüngste – der 18-jährige Markus Spötzl (rotes Dress) – der seine starke Leistung mit dem Tor zum 2:2 bravourös krönte.

Forsting begann optimistisch, ließ den Gast in der ersten Viertelstunde so gut wie kein Mal über die Mittellinie stürmen. Die Bälle wurden früh abgefangen. Doch dann gelang es Eiselfing II, Nadelstiche zu setzen – mit einem Konter-Erfolg: Vor knapp 100 Zuschauern brachte Martin Huber in der 25. Minute die Eiselfinger Kreisklassen-Reserve in Führung.

Doch die Forstinger wollten heute alles, nur bitte keine Niederlage – nur sechs Minuten später gelang Max Mietusch der Anschluss: Unser Foto unten zeigt ihn rechts im roten Dress beim Abdrehen nach seinem Treffer …

Es ging so weiter, wie es begonnen hatte – Forsting machte das Spiel, Eiselfing konterte und traf den Innenpfosten …

Absolut zuverlässig in der Abwehr, bereits mit Überblick Fäden ziehend: Dem jungen Bastian Köstner (rotes Dress) gelang erneut für Forsting eine gute Partie.

Nach der Pause dauerte es 20 Minuten im Hin- und Her- Geplätscher – bis erneut Eiselfing jubelte: Fabi Rußwurm erzielte die wiederholte Führung für den Gast.

Was nun, Forsting? Das vom Verletzungspech gebeutelte junge Team um Coach Werner Rumpf drohte die Köpfe hängen zu lassen.

Wie berichtet hatte der junge Pat Schlesinger in dem Chaos-Spiel gegen Danubius Waldkraiburg eine schwere Verletzung erlitten, wie sich im Nachhinein herausstellte: Ein Kreuzbandriss mit Meniskus-Anriss!

Also, was tun, SVF? Gas geben!

Stets ein Tempomacher im Forstinger Team: Sebi Drax (rotes Dress ganz vorne) kämpft immer mit Leidenschaft um jeden Ball …

Und dann der viel umjubelte Ausgleich:

Dem Forstinger A-Jugend-Spieler Markus Spötzl (die Nummer acht) war es wunderbar vorbehalten, seine Premiere gestern im ‚Team der Großen‘ mit einem Tor in Erinnerung zu behalten: Das 2:2 in der 82. Minute!

 

 

Ein Drei-Punkte-Erfolg aber, der war Forsting gestern am Ende nicht vergönnt: Die Fans sahen den Siegtreffer von Tommy Mayer, der Schiri sah ein Abseits … Schlusspfiff.

 

 

So haben sie das Derby gespielt (links Forsting – rechts Eiselfing II):

Andreas Hofstetter 1 1 Mathias Muehlbauer
Markus Koblechner 2 2 Johannes Delker
Hannes Ettmüller 3 3 Engelbert Freiberger
Max Mietusch 4 4 Martin Herzog
Christian Egglmeier 5 5 Andreas Mueller
Max Haneberg 6 6 Martin Oberlinner
Sebi Drax 7 7 Christian Krieger
Markus Spötzl 8 8 Fabian Rußwurm
Bastian Koestner 9 9 Johannes Lechner
Tommy Mayer 10 10 Nikolaus Mueller
Guido Müllerferli 11 11 Martin Huber
Ersatzbank
Philipp Bacher 12 12 Markus Oettl
Tobias Maier 13 13 Michael Krieger
Roland Friesinger 14 14 Christian Eder
Daniel Obermeier 15
Trainer
Rumpf, Werner Hanslmeier, Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.