Firmenfitness – damit die Firma fit ist

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Fit&Fun und RKW schließen Kooperation

image_pdfimage_print

ff1Krankheitsbedingte Arbeitsausfälle kosten Unternehmen Milliardensummen. Tendenz steigend. Besonders Besorgniserregend: Junge Arbeitnehmer bis 20 Jahre feiern zwar häufiger krank als Arbeitnehmer jenseits der 45. Dafür nehmen mit zunehmendem Alter die Krankheitstage drastisch zu. Um dem entgegen zu wirken, bieten immer mehr Firmen ein so genanntes „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ an. Zu diesen zählt jetzt auch RKW an der Alkorstraße. Dort hat man mit dem Sportpark Fit&Fun eine Kooperation geschmiedet. Wie das funktioniert? Weiterlesen …

ff2„Ich bin seit 30 Jahren selbst beim Fit&Fun und weiß, wie gut mir das regelmäßige Training tut. Wenn ich nicht trainiere hab‘ ich sofort massive Probleme mit dem Rücken. Wenn ich im Fit&Fun bin, sind sie wie weggeblasen.“ Günter Schreiner (rechts), Mitarbeiter von RKW und Mitverantwortlicher für das „Betriebliche Gesundheitsmanagement“ ist sich sicher, dass sich durch das Training nicht nur die eigene Leistungsfähigkeit steigern lässt, sondern auch Gesundheit und Fitness lange erhalten bleiben. „Wir versuchen deshalb, möglichst viele unserer 380 Mitarbeiter in Wasserburg dazu zu bewegen, für sich und ihre Gesundheit etwas zu tun“, erklärt Betriebsratsvorsitzender Hans-Jürgen Steinke (links).

Deshalb habe man für alle RKW-ler spezielle Pakete geschnürt. Steinke: „Wer siebenmal pro Monat ins Studio geht und das drei Monate durchzieht, erhält eine 44-Euro-Gutschrift auf seinen Mitgliedsbeitrag beim Fit&Fun. Das Ganze ist viermal im Jahr möglich. Man kommt dann auf insgesamt 176 Euro. Wir gehen davon aus, dass jeder unserer Mitarbeiter 7 Trainingseinheiten pro Monat mit seinem privaten und beruflichen Aufgaben vereinbaren kann. Denn bei den ganzjährigen täglichen Öffnungszeiten von 6:00 bis min.23 Uhr sollte dies leicht zu schaffen sein. Und am Ende profitieren nicht nur wir als Firma, sondern auch unsere Mitarbeiter, die dadurch gezielt etwas für den Erhalt ihrer Gesundheit tun und dabei auch noch finanzielle Unterstützung erhalten.“
Und das Paket, das man für den reduzierten Mitgliedsbeitrag erhält, kann sich sehen lassen. Fit&Fun-Studioleiter Manuel Kebinger (Mitte): „Wir starten mit einem ausgiebigen Gesundheits-Check. Dann erarbeiten wir uns gemeinsam ein Ziel und richten den Trainingsplan danach aus. Desweitern arbeiten wir sehr eng mit dem Sportmediziner Dr. med. Sebastian Sinz und der Physiotherapie Brichta zusammen. So können wir unseren Mitgliedern bei Verletzungen, angefangen von der Diagnose, weiter über die Therapie und das anschließende Aufbautraining alles bieten um schnell wieder fit zu werden.“

Neben den Trainingsgeräten und einem speziellen Zirkeltraining könnten die Teilnehmer auch den Wellness- und Entspannungsbereich im Sportpark nutzen. „Während der drei Monate machen wir immer wieder Zwischen-Checks, damit wir wissen, wo wir stehen. Wir bieten eine umfassende Betreuung an.  Aber keine Angst: Das wird nicht zu stressig. Der Spaß steht beim Training im Mittelpunkt.“

Der Sportpark war Mitte der Woche bei der Betriebsversammlung des RKW zu Gast. Dabei stellte man den anwesenden Mitarbeitern das Firmenfitnesskonzept vor. Zudem hielt  Dr. Sinz einen Vortrag über Bewegung und Beweglichkeit als Medikament der Zukunft und zeigte nochmal deutlich auf, wie wichtig es heutzutage ist, einen gesunden Ausgleich zum Beruf zu haben und im bestenfalls schon präventiv seine Muskeln und sein Herzkreislaufsystem zu trainieren.

Zu guter letzt durften die Mitarbeiter des RKW, mit einem leichten zehnminütigen Kräftigungs- und Beweglichkeitsprogramm, gleich selbst aktiv werden (Foto unten).

15039467_1333678873322802_8811996764512507021_o

Übrigens: Das Fit&Fun ist nicht nur der erste Ansprechpartner, wenn es um „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ geht, „wir führen auch in den Betrieben und Unternehmen Gesundheitstage durch“, so Manuel Kebinger. Den erreicht man ganz einfach unter Telefon 08071 / 92 65 0. 

Und das sind die Vorteile für den Betrieb, die Firma, das Unternehmen:

Erhöhung der Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitarbeiter

Senkung von Fehlzeiten durch aktives Gesundheitsmanagement, hierdurch nennenswerte Kostenersparnis (Günstige Wirkung besonders bei Muskel-Skelett- und Herzkreislauferkrankungen, Stoffwechselstörungen, psychische Erkrankungen)

Besonders attraktive Firmenfitness-Konditionen

Zusätzliche Mitarbeitermotivation durch das Fit & Fun Bonus-System

Verringerung der Mitarbeiter-Fluktuation

Verbesserung des Betriebsklimas

Verbesserung des Arbeitgeber-Images

Attraktivitätssteigerung des Unternehmens und hierdurch Firmen-fitness als Instrument zur Gewinnung neuer Mitarbeiter

Kontinuierliche Kundenbetreuung durch Fit&Fun-Mitarbeiter

Aktivierung der Mitarbeiter durch Promotion im Unternehmen

Weiter Infos gibt’s hier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.