Feuerwehr Attel: Einsatz am frühen Morgen

Hütte in Kornberg in Flammen - Aufmerksamer Fernfahrer - Der genaue Polizeibericht

image_pdfimage_print

Einsatz in den frühen Morgenstunden: Gegen 4 Uhr wurde heute die Feuerwehr Attel-Reitmehring alarmiert. Eine Holz-Hütte im Weiler Kornberg stand in Flammen. Verletzt wurde bei dem Feuer – ersten Meldungen nach – zum Glück niemand. Insgesamt dauerten die Löscharbeiten knapp zwei Stunden. Die Brandursache ist noch unklar. Der ausführliche Polizeibericht … 

Fotos: Georg Barth

In der Nacht auf den heutigen Donnerstag meldete ein Fernfahrer über den Notruf, dass er soeben von der B15 aus auf Höhe Attel einen brennenden Schuppen gesehen hätte. Als die Einsatzkräfte in Attel eintrafen, stellten sie fest, dass Flammen von der Attler Kiesgrube aus gen Himmel stiegen.

Dort brannte eine kleine Holzhütte, die zuvor als Jugendtreff genutzt worden war, lichterloh.

Die Feuerwehr Attel war mit zirka 20 Mann und zwei Löschfahrzeugen vor Ort und begann sofort mit den Löscharbeiten. Auch stand ein Rettungswagen des BRK für den Notfall parat.

Während die Löscharbeiten im Gange waren, konnten die Eigentümer der Hütte ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass eine Gruppe Jugendlicher am frühen Abend in der Hütte einen Holzofen angeschürt hatten, um es sich gemütlich zu machen.

Einige Stunden später gingen sie in dem Glauben nach Hause, dass der Ofen ausgebrannt wäre. Wie es zu dazu kam, dass die Hütte Feuer fing, konnte noch nicht geklärt werden.

Glücklicherweise kam es durch den Brand zu keinerlei Personenschäden. Die Höhe des Sachschadens beträgt zirka 2500 Euro.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.