Falsche 500-Euro-Scheine in Umlauf

Polizeipräsidium warnt vor allem die Gewerbetreibenden im Einzelhandel

image_pdfimage_print

Vorsicht, sagt das Polizeipräsidium heute am Freitagnachmittag. Ein Unbekannter brachte gestern in Oberbayern falsche 500-Euro-Scheine in Umlauf. Gewerbetreibende werden gebeten, aufzupassen! Ein sehr freundlich auftretender, fließend schulenglisch sprechender und arabisch oder südländisch aussehender Mann machte gestern in der Garmischer Fußgängerzone, in einem Schuhgeschäft und in einem Modegeschäft, größere Einkäufe und bezahlte mit 500-Euro-Scheinen. Erst später viel auf, dass es sich dabei um Falschgeld handelte.

Die Beschreibung des Täters:
Etwa 35-jähriger Mann mit dunklerer Haut – arabisch oder südländisches Aussehen – mindestens 180 cm groß, kräftig, bekleidet mit beiger Strickmütze, beigem bis weißem Winteranorak, verwaschener Jeans sowie schwarzen und knöchelhohen Sneakern. Der Unbekannte sprach fließend schulenglisch und trat äußerst höflich auf.
Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter der Telefonnummer 08821/9170 Hinweise entgegen.

Zudem prüfen die Ermittler derzeit, ob der Unbekannte andernorts ebenfalls Falschgeld in Umlauf gebracht hat.

Die sichergestellten Scheine weisen Schwächen beim Kippeffekt auf – hier ist beim Original, je nach Betrachtungswinkel, eine Farbveränderung feststellbar. Zudem ist das Papier im direkten Vergleich mit echten Scheinen minderwertig.
Gewerbetreibende werden gebeten, hinsichtlich Falschgeld weiterhin wachsam zu bleiben
Besondere Vorsicht bei Bezahlversuchen mit 500 €-Scheinen!
Bitte den Polizeinotruf 110 sofort und ohne Scheu wählen, sollte Falschgeld ausgehändigt werden.
Wer die Person gesehen hat oder Hinweise geben kann – bitte melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.