Fahndung mit Hochdruck per Video

Vergewaltigung in Rosenheim: Dieser Mann hatte kurz vor der Tat, Kontakt zum Opfer

image_pdfimage_print

Wer ist dieser Mann, der da links die Straße überquert? Erstmals wendet sich die Kripo mit Videos an die Öffentlichkeit im Rahmen der Fahndung zur Vergewaltigung einer jungen Frau am 23. Juli zwischen 3 und 4 Uhr morgens am Mangfalldamm in Rosenheim! Im Laufe der Ermittlungen gelang es der Kripo, Videos zu sichern, auf denen ein wichtiger Zeuge zu sehen sei, heißt es. Nach dieser Person wird jetzt mit Bildern sowie auch mit Videos unter Hochdruck gesucht. Wer kann Hinweise geben …

In der Nacht von Samstag, 22. Juli, auf Sonntag, 23. Juli, wurde eine junge Frau am Mangfalldamm an der Kunstmühlstraße in Rosenheim Opfer eines schrecklichen Verbrechens.

Die umgehend gebildete Ermittlungsgruppe mit dem Namen „Mangfalldamm“ rekonstruierte bald den von dem späteren Opfer zurückgelegten Weg (wir berichteten). Dieser führte vom Hofbräukomplex über den Max-Josefs-Platz, die Münchner Straße und die Bahnhofstraße zum Bahnhof.

Von dort aus über die Klepperstraße und Künstmühlstraße auf den Mangfalldamm.

Die Kriminalpolizei stieß im Laufe der Ermittlungen auf Videoaufzeichnungen, die einen wichtigen Zeugen zeigen, der kurz vor der Tat, Kontakt zu dem Opfer gehabt haben soll.

Auf die zurückliegenden Zeugenaufrufe meldete sich der Mann leider nicht. Nun hofft die Ermittlungsgruppe „Mangfalldamm“ auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität des Zeugen.

Videos sowie Fotos findet man hier:

Pressemeldung mit Fotos und Videosequenzen

 

  • Wer hat den Mann in der Tatnacht gesehen?

  • Wer kann Angaben zur Identität der Person auf dem Video machen?

Hinweise werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegengenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.