Facebook: Handynummer ein Risiko

Tipp (29) von unserem Wasserburger EDV-Experten InnNet GmbH

image_pdfimage_print

Facebook erinnert immer wieder ihre Nutzer, dass sie doch ihre Handy-Nummer als zusätzliche Sicherheit im Benutzerkonto hinterlegen sollten. Für den Fall, dass man sich nicht mehr an seinem Konto anmelden kann, ist der Zugang über SMS wiederherstellbar.Das klingt erstmal nach einer guten Sache, man will ja alle Möglichkeiten nutzen, um nicht aus irgendwelchen Gründen aus seinem Konto ausgesperrt zu werden.  Mehr dazu von unserem Internet-Experten, der Wasserburger InnNet GmbH: 

>> Allerdings entsteht damit ein Risiko, das sich möglicherweise erst in ferner Zukunft zeigt. Nämlich dann, wenn man die SIM-Karte wechselt und die alte Handynummer vom Telefonanbieter bei einem anderen Kunden wiederverwendet wird. Dieser kann dann direkt einen Login über SMS erhalten. Obendrein sendet Facebook in regelmäßigen Abständen eine Erinnerungs-SMS an alle hinterlegten Telefonnummern, was in diesem Fall keinesfalls im Sinne des Facebook-Benutzers sein kann.

Der neue Besitzer der Telefonnummer kann direkt Ihr Facebook-Konto übernehmen! – Eigentlich eine katastrophale Situation, aber Facebook möchte dieses Verfahren auch nicht ändern.

Das Einzige, was man machen kann ist, nicht mehr vorhandene Telefonnummern sofort aus dem Facebook-Profil zu entfernen, wenn man sie nicht mehr benutzt oder weitergibt. Oder eben ganz auf die Möglichkeit verzichten, sein Profil über SMS zugänglich zu machen. <<

Direkt-Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Facebook: Handynummer ein Risiko

  1. Deswegen weiß er trotzdem die notwendige Email nicht und steht dumm da mit seinem Code. Davon abgesehen würde man die Nummer ohnehin wechseln und bis die Nummer neu vergeben is dauerts auch ne schöne Zeit. Was n Käse mal wieder…

    Antworten