Ex-Profis von den Kindern umlagert

Fußballcamp des TSV Wasserburg war ein Hit für die Buben und Mädchen

image_pdfimage_print

leo haasGleich 32 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren schwitzten am Wochenende unter der Anleitung der Trainer Leo (unser Foto), Dominik und Matthias Haas sowie Hannes Hain im Fußballcamp des TSV 1880 Wasserburg. Altersgerecht aufgeteilt in drei Gruppen lernten die Buben und Mädchen am Vormittag das Fußball-ABC. Die Trainer, allesamt ehemalige Profispieler oder in Profiligen aktiv gewesen, vermittelten den jungen Fußballern die grundlegenden Fähigkeiten, die im Fußball gefragt sind. An drei Stationen wurden gezielt Passspiel, Dribbling und Torschuss sowie die Schulung der technischen Fähigkeiten geübt. Auch Buchbach-Kapitän Maxi Hain stattete …

camp

… dem Camp am Vormittag einen dreistündigen Besuch ab und konnte sich davon überzeugen, mit welcher Begeisterung und großem Eifer die Kinder den Übungen nachgingen. Die Qualität des Trainings blieb trotz der steigenden Temperaturen bis zur Mittagspause erstaunlich hoch.

Die Mittagshitze wurde nach dem Essen (spendiert von Andi Ass von den Wasserburger Markthallen, zubereitet von Franziska Haas und Stadionsprecher Witgar Neumaier) im Planschbecken überbrückt.

camp 2Beim anschließenden Fußballquiz hatten die Nachwuchsfußballer die freie Wahl an Experten, da immer mehr Spieler der 1. Mannschaft das Camp besuchten. Am Nachmittag stand dann noch ein zweistündiges Abschlussturnier auf dem Programm, ehe Sparkassenvorstand und Sponsor des Camps, Richard Steinbichler, den Eismann spielte und die Kinder mit je einem Becher Eis überraschte. Direktor Steinbichler bedankte sich bei den Trainern und dem Verein für die Ausrichtung und die perfekte Organisation des Camps.

Mit der Ausrichtung des Fußballcamps leistete die Fußballabteilung des TSV 1880 Wasserburg einen Beitrag zum Ferienprogramm der Stadt Wasserburg und unterstrich mit dem kostengünstigen, aber hochwertigen Angebot ihre oftmals unterschätzte gesellschaftliche und soziale Rolle im Stadtleben, freuten sich die Veranstalter.

camp 4Wie sehr den Fußballern die Förderung und Unterstützung junger Menschen am Herzen liegt, zeigt sich nicht nur an den hochkarätigen Übungsleitern des Camps, sondern auch an den zahlreichen freiwilligen Helfern, die die Durchführung des Ferienprogramms erst ermöglicht haben. In Wasserburg herrscht wieder eine Fußballbegeisterung bei Jung und Alt, so ist man überzeugt. Diesen Weg gelte es nun gemeinsam weiterzugehen. Das Ferienprogramm sei dabei ein schöner, nächster Schritt in die richtige Richtung gewesen …

jah

Fotos: Conny Haas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.