Es wäre mehr drin gewesen

Bezirksliga: Reichertsheim braucht sich nicht verstecken - Unsere Bilder zur Premiere

image_pdfimage_print

Mehr wäre drin gewesen für die SG Reichertsheim-Ramsau vor 400 Zuschauern beim ersten Bezirksligaspiel gegen den TSV Ebersberg! Letztendlich unterlag man – wie bereits gestern kurz berichtet – durch ein Elfmetertor von Manuel Mayer unglücklich mit 0:1. Unsere Bilder einer sportlichen Premiere …

Der TSV Ebersberg war sehr offensiv in die Begegnung gestartet, doch die erste Chance hatte die SG RR durch einen Schrägschuss von Sebastian Pichlmeier, den TSV-Keeper Alexander Boschner parierte (6. Min).

In der Folgezeit konnte die SG RR, die kurzfristig noch verletzungsbedingt auf Albert Schaberl verzichten musste, die Partie ausgeglichen gestalten, aber Torchancen waren auf beiden Seiten rar gesät.

Manuel Mayer (links im Bild, die Nummer 7) verwandelte per Elfmeter zum 1:0 Siegtreffer …

In der 31. Minute scheiterte Ebersbergs Christopher Lechner mit einem Kopfball an SG-Keeper Matthias Löw. Nur drei Minuten später ertönte der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Alexander Schkarlat, als Max Volk im Strafraum gefoult wurde. Manuel Mayer ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur Ebersberger 1:0-Führung (35. Min).

Josef Haslberger und Andy Hundschell bedrängen einen Ebersberger Spieler …

In den zweiten 45 Minuten starteten die Gäste wieder recht dynamisch und Max Volk zielte mit einem Drehschuss aus zehn Meter knapp über die Latte (46). Danach hatten die Ebersberger mehr vom Spiel und auch einige Chancen, doch je länger die Begegnung dauerte, desto mehr übernahm die heimische SG RR die Initiative.

Einen Schuss von Josef Haslberger wurde eine sichere Beute von TSV-Schlussmann Boschner. In der Schlussphase spielte sich die Begegnung meist im Ebersberger Strafraum ab, aber die Gästeabwehr stand recht sicher und ließ wenig anbrennen.

TSV-Schlussmann Alexander Boschner hält den Schuss von Josef Haslberger sicher
Praktisch mit dem Schlusspfiff hatte SG-Kapitän Andy Hundschell doch noch den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem weiten Pass tauchte vor dem Gästetor auf, aber Ebersbergs Keeper Alexander Boschner vereitelte mit einer Fußabwehr einen Treffer.


So blieb es schließlich beim 1:0-Sieg für den TSV Ebersberg, der in den entscheidenden Momenten einen Tick cleverer agierte. „Wir haben uns leider für eine engagierte Leistung nicht belohnt, denn es wäre mehr drin gewesen. Doch die Mannschaft braucht sich in der Bezirksliga nicht verstecken“,  fand SG-Trainer Klaus Michel nach dem Spiel.

Walter Semerad

Fotos: Johannes Wimmer

Siehe auch

Vor 400 Zuschauern knapp verloren

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.