Erster Sieg in der Bundesliga – Freude pur!

Volleyball-Mädls aus Eiselfing gewinnen Auftakt-Match in der dritten Liga Deutschlands

image_pdfimage_print

VolleySchauen Sie sich dieses Bild an – man braucht dazu eigentlich keine Worte! Man spürt es einfach, wie groß und unglaublich die Freude war! Respekt Mädls! Einen Auftakt nach Maß gab’s für die hochbegabten Eiselfinger Volleyball-Talente der ersten Damen-Mannschaft in der 3. Bundesliga – und das als Aufsteiger-Team in Deutschlands dritthöchste Liga! Wo bitte liegt Eiselfing werden sich manche Teams der Liga denken! Die Damen vom ASV Veitsbronn jedenfalls merkten schnell, was in der Eiselfinger Halle für eine Hammer-Stimmung herrscht. Gleich mal mit 3:1 (25:21,25:21,17:25,25:12) wurde der Gegner nach Hause geschickt. Vor allem die ersten beiden Gewinn-Sätze waren mehr als heiß umkämpft …

Der allererste Auftritt in der 3. Bundesliga – sichtlich nervös traten die jungen Damen vor über 150 Zuschauern in der Eiselfinger Schul-und Gemeindeturnhalle auf das Spielfeld. Zu dieser ersten Begegnung der Liga traten sie gegen einen ebenfalls relativ unerfahrenen Drittligisten an. Die Mannschaft aus Veitsbronn, nordwestlich von Nürnberg, spielte letzte Saison bereits erstmalig in der neuen Liga. Vollständig, mit lediglich acht Spielerinnen im Mannschaftskader, durften sie dieses Wochenende mit den Eiselfingerinnen die Saison einläuten.

Der Anfang des Spiels zeugte sicherlich vorerst von der sichtbaren Unruhe der Spielerinnen. Ziemlich wackelig gestalteten sich daher zunächst die Ballwechsel seitens der Gastgeberinnen. Die stabile Annahme und Block-Abwehrleistung um Libera Lisa Pauker, dienten jedoch einem gutem Spielaufbau. Den Angreiferinnen war es nun möglich, ihre komplette Stärke in präzisen und kraftvollen Angriffsschlägen umzusetzen.

Der 1. Satz ging damit zunächst zögerlich, letztendlich jedoch wohlverdient, mit einem 25:21 an die Eiselfinger Kleeblätter. Nach einem Leistungseinbruch zu Beginn des 2. Satzes, schafften sie es trotzdem, sich mit acht Punkten Rückstand in die Führung zu kämpfen! Mit einer abermals beeindruckenden Stärke in der Annahmeriege und der variablen Ballverteilung der Zuspielerin Sandra Bachleitner brachten sie die Mittelfranken wieder zum Wackeln und holten sich einen weiteren Satz.

Im 3. Satz zeigten die Mädls zunächst eine konstant gute Leistung, ehe in der Mitte des Satzes die Konzentration plötzlich einbrach. Einem sehr starken Block der Veitsbronnerinnen konnte mehrmals nichts entgegengesetzt werden. Die eigenen Block- und Abwehrspielerinnen gerieten ins straucheln, was von den Gegnerinnen hervorragend ausgenutzt wurde. Die Gäste verdienten sich damit den Satz mit 25:17.

Extrem stabil fanden die Damen nach ihrer ersten Satzniederlage nun wieder zurück aufs Feld. Alle Mannschaftsteile agierten konsequent und druckstark. Das dynamische Spiel der Kleeblätter ging weiter. Der hohe gegnerische Block konnte mehrmals von Nora Delker umgangen und durch gezieltes Anschlagen der Blockspielerinnen fürs eigene Team genutzt werden. Diesmal ging der letzte Satz mit nur zwölf Gegenpunkten (!) wohlverdient an das Team um das Trainerduo Randy und Claudia Heidlinger.

Sehr zufrieden mit der relativ stabilen Leistung der Mannschaft waren auch die zahlreichen Fans. „Unglaublich! Sogar noch leistungsstärker als im letzten Jahr“. Das Team freut sich auf die nächste Herausforderung nächsten Samstag in Schwabing gegen die bereits aus vergangenen Saisonen bekannten Münchnerinnen.      jh

Und hier schon mal der nächste Spieltag im Komplett-Überblick:

27.09.14 19:00 7010 ASV Veitsbronn(H) DJK Sportbund München -:-
27.09.14 19:00 7009 FTM Schwabing(H) TSV Eiselfing -:-
27.09.14 19:00 7008 Geraer VC(H) Dresdner SSV -:-
27.09.14 19:00 7007 SV Lohhof II(H) DJK Augsburg-Hochzoll -:-
27.09.14 16:30 7011 TV Altdorf(H) TV Planegg-Krailling -:-
28.09.14 15:00 7079 VfL Nürnberg(H) TV Planegg-Krailling

Und weil’s sich so richtig guad liest – gleich mal die Tabelle der 3. Bundesliga Volleyball Damen:

Spiele Sätze Bälle
Platz Team ges. gew. verl. Punkte Quot. Quot.
1 DJK Augsburg-Hochzoll 1 1 0 3 3:0 Max 75:56 1,34
2 TSV Eiselfing 1 1 0 3 3:1 3,00 92:79 1,16
3 VfL Nürnberg 1 1 0 2 3:2 1,50 99:92 1,08
4 SV Lohhof II 1 0 1 1 2:3 0,67 92:99 0,93
5 DJK Sportbund München 0 0 0 0 0:0 Max 0:0 Max
5 Dresdner SSV 0 0 0 0 0:0 Max 0:0 Max
5 FTM Schwabing 0 0 0 0 0:0 Max 0:0 Max
5 TV Altdorf 0 0 0 0 0:0 Max 0:0 Max
5 TV Planegg-Krailling 0 0 0 0 0:0 Max 0:0 Max
10 ASV Veitsbronn 1 0 1 0 1:3 0,33 79:92 0,86
11 Geraer VC 1 0 1 0 0:3 0,00 56:75 0,75

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.