Enten-Küken von Polizei gerettet

Sie hatten sich in einem Wohngebiet verlaufen - Wiedersehen an der Mangfall

image_pdfimage_print

Ein eher ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei: Am gestrigen Spätnachmittag wurde eine Streifenbesatzung in die Leitzachstraße in Rosenheim gerufen. Ein Mann hatte dort drei neugeborene Enten-Küken auf der Straße. Diese irrten scheinbar alleine ohne ihre Mutter in der Gegend umher und waren ziemlich hilflos. Der Anwohner wusste sich zu helfen und hatte den schwarz-gelb-farbenen Nachwuchs bereits in eine Papierschachtel gesetzt und dann aber noch die Polizei per Notruf verständigt …


Die eingesetzte Streife nahm die quieckenden Entlein entgegen und verbrachte sie an die Mangfall.

Dort wartete auch bereits die Mutter der drei Außreiser sichtlich erregt und aufgebracht. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich vermutlich wirklich um die Mutter handeln musste, denn kaum waren die Küken wieder frei, schwammen alle Vier gemeinsam die Mangfall hinauf und erfreuten sich über ihre Familienzusammenführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Enten-Küken von Polizei gerettet

  1. Was für eine herzerwärmende Nachricht zwischen all den negativen, die man zur Zeit täglich liest.

    15

    1
    Antworten