Emotion, Bewegung, Energie

Poetry Slam in Wasserburg: Künstler im Wettstreit, um einen Sieger auszudichten

Der Poetry Slam startet wieder in Wasserburg! Und zwar am Freitag, 10. Februar, in der LandWirtschaft Staudham. Bereits zum siebten Mal treten Poeten und Künstler im Wettstreit gegeneinander an, um den Sieger des Abends auszudichten … Bisher im Line-Up: Flo Langbein, Steven aus Nürnberg, Pina Seyffert, Bert Uschner, Zita Lopram, Julius Althoetmar, Christian Schmitz-Linartz und vermutlich noch der ein oder andere Künstler/Künstlerin mehr.

Zu Flo Langbein zum Beispiel:

Laut, wild, wütend, düster, hart, messerscharf. Wenn Journalisten über Flo Langbein schreiben, klingt es, als schrieben sie in den Siebzigern über die Sex Pistols. Der Lyrik-Rock’n’Roller, Punkpoet, Satiriker und Gesellschaftskritiker zeigt, dass Poesie nicht nur geschriebenen Worte auf Papier sind, sondern Emotion, Bewegung und Energie.

Er wurde im Jahr 2015 fränkischer Meister, stand beim Bayernslam 2015 im Finale, bei dem er auf mittlerweile drei Teilnahmen zurückblicken kann, und nahm an den deutschsprachigen Meisterschaften 2015 in Augsburg teil. Er lebt in Bamberg, doch man hört und sieht ihn mit seinen wilden Performances durch den gesamten deutschsprachigen Raum wirbeln.

Veranstalter des Abends sind ‚Reimrausch‘ mit Mic Mehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.