Eiselfing mit Doppelschlag in 15 Minuten

Rott kämpft im Derby vor vielen Fans, doch Anschlusstreffer kommt zu spät

image_pdfimage_print

0Rott/Eiselfing – Ja, scho – der TSV Eiselfing will in dieser Saison ganz oben ein Wort mitreden, um den Aufstieg in die Kreisliga. Punktgleich mit dem TSV Babensham rangieren Dirnecker und seine Mannen nun auf Rang drei der Kreisklasse – zumindest am heutigen Sonntag mal. Und zwar dank eines 2:1-Sieges gestern bei Lokalrivale Rott. Ein wahrer Publikumsmagnet war das Altlandkreis-Derby, bevor der große Regen einsetzte. Acht gelbe Karten – sagen klar aus, dass auf beiden Seiten engagiert gekämpft wurde und mit einem 0:0 ging man in die Pause. Dann drehte Eiselfing (im neongrünen Outfit – unser Foto) mal kurz und intensiv den Turbo an: In der 52. Minute die Führung durch Stürmer Markus Huber, eine Viertelstunde später bereits das 2:0 von Stefan Schuster. Rott musste reagieren …

Fotos: Renate Drax

1

3Doch immer wieder scheiterten Kapitän Franz Stubenrauch (2. von links – Foto rechts) und Co. an Eiselfings Keeper Konrad Seidinger. Erst in der Nachspielzeit – der 91. Minute – fiel der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Sebi Baranowski. Zu spät!

Und so wurde gestern in Rott gespielt (rechts Eiselfing – Quelle bfv):

Christoph Lindauer 1 1 Konrad Seidinger
Stefan Zimpel 2 2 Thomas Inninger
Sebastian Baranowski 4 3 Thomas Wagner
Andreas Zimpel 5 4 Nikolaus Mueller
Korbinian Riedl 6 5 Nicolas Wiemer
Christoph Schowalter 7 6 Stefan Schuster
Johannes Ganslmaier 8 7 Florian Dirnecker
Andreas Schuessler 9 8 Andreas Mueller
Josef Stubenrauch 10 9 Christian Mueller
Florian Maierbacher 13 10 Johannes Dirnecker
Franz Stubenrauch 15 11 Markus Huber
Ersatzbank
Christian Schinzel 16 22 Mathias Muehlbauer
Bastian Meißl 3 12 Martin Oberlinner
Marco Voglrieder 11 13 Johannes Delker
Sebastian Dietz 12 14 Christian Krieger
Sebastian Schmarsel 14
Trainer
Franz Voglrieder Thomas Kölbl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.