Eiselfing ist Bayerischer Meister!

U16-Mädels sichern weiteren Erfolg für Volleyball-Sportgemeinde

image_pdfimage_print

Bayerischer Meister 2Große Freude: Die volleyballverrückte Sportgemeinde Eiselfing hat ihrer Erfolgsstory ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Im schwäbischen Kaufbeuren sicherten sich die Mädels um Kapitänin Sarah Delker souverän den Bayerischen Meistertitel. Sie werden am 24. und 25. Mai die bayerischen Farben bei der Deutschen Meisterschaft in Dresden vertreten!

Dieser Erfolg wurde durch das Trainerteam Dieter Heidrich und Flo Niederlechner detailliert vorbereitet. Bereits am Samstag wurde das komplette Team in der Jugendherberge im schönen Ottobeuren zusammengezogen und in mannschaftlicher Runde die einzelnen Gegner analysiert. Aufgrund des dritten Platzes auf der Südbayerischen Meisterschaft trafen die Mädels bereits in der Vorrunde auf den härtesten Konkurrenten und Gastgeber SV Mauerstetten. Nach kurzer Anreise konnte das erste Spiel gegen einen starken TV Altdorf ausgeruht begonnen werden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Annahme bekamen die Kleeblättler den Gegner immer besser in den Griff und gewannen das Spiel letztendlich klar mit 2:0. Da der SV Mauerstetten das darauffolgende Spiel gegen den TV Altdorf ebenfalls klar mit 2:0 gewinnen konnte ging es im 3. Spiel um den Gruppensieg.

Mit einer konzentrierten Leistung und einem starken Angriff wurden die kampfstarken Mädels aus Mauerstetten immer wieder unter Druck gesetzt und am Ende hieß der Sieger mit 2:0 Sätzen wieder TSV Eiselfing. Im Halbfinale dann das wichtigste Spiel der Saison gegen den Nordbayerischen Meister aus Neudrossenfeld. Auch hier war der Schlüssel zum Erfolg der bedingungslose Angriff der jungen Mädels die mit teilweise brachialer Gewalt die gut gestellten Bälle von Zuspielerin Selina Hasenöhrl im generischen Feld auf den Boden brachten.

Vor allem die Außenangreiferinnen Celina Krippahl und Sarah Delker konnten vom Gegner in keiner Phase des Spiels gestoppt werden und ohne Satzverlust wurde das Spiel und somit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft mit 2:0 unter Dach und Fach gebracht. Im Endspiel wartete dann der Gastgeber nochmals auf die Kleeblättler.

Auch hier zeigten die Mädels keine Schwächen und konnten das Finale und somit den Bayerischen Meistertitel mit einem klaren 2:0 gewinnen. Trainer Dieter Heidrich: „Was die Mädels hier gezeigt haben geht eigentlich gar nicht. Wir sind mit 8 Leuten ein kleiner Kader und die Stammsechs musste damit fast komplett durchspielen. Ich kann vor der Mannschaft nur meinen Hut ziehen. Jetzt wollen wir natürlich mehr und auf der Deutschen Meisterschaft ebenfalls ein gutes Turnier spielen“.

Es spielten: Sarah Delker, Theresa Schmitz, Caro Aringer, Sophia Niederlechner, Sophia Brandstetter, Celina Krippahl, Lina Reithmeier und Selina Hasenöhrl.

Auf dem Meisterbild (stehend von links): Trainer Dieter Heidrich, Sophia Niederlechner, Sophia Brandstetter, Celina Krippahl, Lina Reithmeier, Caro Aringer, Co-Trainer Flo Niederlechner (und kniend) Sarah Delker, Selina Hasenöhrl, Theresa Schmitz.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.