Eiselfing, die Zukunft beginnt am Montag!

Gemeinsam Leitfaden erarbeiten - Einmaliges Angebot einer Demografie-Simulation

image_pdfimage_print

Eiselfing, wohin führt dein Weg? Die Veränderungen in der Gesellschaft mit allen daraus resultierenden Herausforderungen für die Zukunft machen auch vor der Gemeinde Eiselfing nicht halt. Um mögliche Entwicklungen und Lösungsansätze anschaulich darstellen und erarbeiten zu können, finanziert der Landkreis Rosenheim im Rahmen der kommunalen Jugendarbeit regionale Workshops. Auch Eiselfing erhält nun die Chance, dieses einmalige Angebot einer Demografie-Simulation nutzen zu können.

Im Rahmen der Veranstaltung am kommenden Montag, 20. März, ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses wird zunächst gemeinsam eine realistische Zukunftssimulation für die Gemeinde – unter anderem mit den Themen Entwicklung der Einwohnerzahlen, Zukunft der Schule, Demografischer Wandel, Kinder und Jugend, Öffentlicher Personennahverkehr, Seniorenpolitik – durchgeführt.

Anschließend sollen in Arbeitsgruppen spezifisch auf die Gemeinde Eiselfing abgestimmte Strategien und Lösungen erarbeitet werden. Die Ergebnisse dienen den Verantwortlichen in der Kommunalpolitik und der Verwaltung im Rathaus als hilfreicher Leitfaden für die kommenden Jahre.

Referent und Moderator ist Erik Flügge von der SN-Kommunalberatung in Köln. Er hat die Region Rosenheim bereits bei mehreren Jugendkonferenzen im Landkreis bestens kennengelernt.

Bürgermeister Georg Reinthaler lädt neben den Mitgliedern des Gemeinderates und den Eiselfinger Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Jugend und Senioren auch Vertreter aller Ortsvereine und Initiativen sowie interessierte Bürger herzlich zur Teilnahme ein. Für einen kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Foto: Gemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.