Einer der besten Jazz-Trompeter der Welt!

London, New York, Wasserburg: Ein unvergesslicher Abend

image_pdfimage_print

Foto 0Wasserburg – London, New York, Wasserburg: Wie schafft es das Café „Die Schranne“ im historischen Rathaus von Wasserburg nur, immer so hochkarätige Künstler der Extraklasse für sich zu gewinnen? Das werden sich auch am Freitag wieder viele gefragt haben, als die Creme de la Creme der Jazz-Szene ihr Können präsentierte: Das Damon-Brown-Michael-Lutzeier-Quintett mit fünf Weltklasse-Musikern war zu Gast. Auf der ganzen Welt begehrte Jazz-Musiker, die die Besucher der Schranne in ihren Bann zogen – und die die Musik mit geschlossenen Augen erfühlen …

Foto 2

Eine heimelige Atmosphäre und Jazz vom Aller-Allerfeinsten in der Wasserburger Schranne. Fotos: Renate Drax

Seit sich der Trompeter Damon Brown und der Baritonist Michael Lutzeier zum ersten Mal in Seoul begegnet sind, haben sie viele Konzerte gemeinsam gegeben, zwei Tourneen in Asien, viele Konzerte in Schottland, Jazzgigs in Deutschland und Festivals in Damons Heimat England. Zwischen den beiden herrscht eine spielerisch leichte Synchronizität und musikalische Resonanz die in einer unbedingten Leidenschaft zur Hardbop-orientierter Livemusik wurzelt.

Für die brandneue CD THE BRIDGE, fanden sie mit Paul Kirby (Edinburgh), Martin Zenker (Hamburg) Mark Taylor (New York) gleichgesinnte Mitstreiter – und vor allem kongenilaie Partner!

Foto 1Der Londoner Trompeter Damon Brown, laut Evening Standard „Britains finest modern straight-ahead trumpeter” kontrastiert mit Michael Lutzeiers fulminanten Baritonsaxophon so vorteilhaft, dass die beiden die Tradition von Gerry Mulligan/Chet Baker und Donald Byrd/Pepper Adams mühelos ins 21. Jahrhundert transferieren.

Der schottische Pianist Paul Kirby (Foto ganz unten links) – innovativ und virtuos – gehört zur Riege europäischer Musiker, die in der reichen Jazz-Szene Asiens Fuß gefasst haben, er lebt und arbeitet als Hochschul-Professor in Seoul.

Foto 3Der Wahl-Hamburger Martin Zenker (unser Foto), eigentlich aus Kirchseeon im Landkreis Ebersberg und auf den Jazzbühnen in der ganzen Welt von Hawai bis China, von Singapur bis Dänemark zuhause – ist ein äusserst gefragter Kontrabassist. Weltklasse.

Für Drummer Mark Taylor sprang übrigens kurzfristig Rick Hollander (Foto unten rechts) ein. Alle Bandmitglieder haben speziell für das Quintett komponiert und freuen sich auf 23 Konzerte in Europa. In Wasserburg hörte ihnen ein erlesener Kreis aus Jazzmusikfreunden zu. Ein ganz besonderer Augenblick im Kulturgeschehen der Stadt.

Foto 4Foto 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.