Eine Serenade der Jugend

Hinter der Frauenkirche: Wasserburger Stadtkapelle lädt am Samstag ein

image_pdfimage_print

Mit einer Serenade hinter der Frauenkirche in Wasserburg präsentiert sich am kommenden Samstag, 8. Juli, um 19 Uhr der Nachwuchs der Wasserburger Stadtkapelle – und zwar die Bläserklasse der Realschule und drei Nachwuchs-Orchester aus dem Altlandkreis Wasserburg. Historisch gesehen war dieser immer auch eine der heimischen Musik sehr verbundene Region. Jetzt gibt es dazu einen besonderen Abend in der schönen Altstadt am Inn …

Unser Foto ist von vor vier Jahren – aufgenommen vom Turm der Frauenkirche aus von Wasserburgs 2. Bürgermeister Werner Gartner.

Das Jugendorchester der Trachtenblaskapelle Ramsau, die Jugendblaskapelle des Musikvereins Schnaitsee und die Jugendkapelle der Stadtkapelle Wasserburg laden gemeinsam bei freiem Eintritt und unter hoffentlich sommerlichem Abendhimmel zu einem Serenadenkonzert ein.

Zusätzlich wird die Bläserklasse der Wasserburger Realschule unter der Leitung von Michaela Haindl im Programm dabei sein und den Serenadenabend eröffnen.

Veranstalter dieser blasmusikalischen Serenade ist die Wasserburger Stadtkapelle e.V. Der Lions-Club Wasserburg, der schon seit einigen Jahren die Jugendarbeit der Stadtkapelle fördert, unterstützt diesen Serenadenabend mit einem finanziellen Sponsoring. Über weitere Spenden würden sich die Vereinsverantwortlichen natürlich freuen.

Die Ramsauer Bläserjugend, die von Josef Zeiler geleitet wird, hat ein kleines „Concerto de Amore“ von Jacob de Haan, Hits aus dem Filmmusical „Grease“ und den alten österreichischen Militärmarsch Anno 09 von Friedrich Eichberger vorbereitet.

Die Schnaitseer Jugendblaskapelle unter der Leitung von Christoph Müller startet mit der Komposition „Golden Swing Time“ von Steven Mc Millan, es folgt die musikalische Abenteuerreise „Rhapsodia“ von Robert Finn bevor die jungen Schnaitseer mit dem von Astor Piazzolla komponierten Tangoklassiker „Libertango“ in einer Latinrockbearbeitung von Paul Murtha ihren Auftritt beenden.

Der Wasserburger Stadtkapellmeister Michael Kummer hat für das Programm besondere Kompositionsperlen ausgesucht. „Highland Cathedral“ ist eine Dudelsackmelodie, die von Michael Korg schon 1982 für die deutschen Highland Games komponiert wurde.

Dann musizieren die jungen Wasserburger die Suite „Where the River Flows“. Die sehr orchestral besetzte „Midwest Golden Jubilee Overture“ von James Cornow bildet den konzertanten Abschluss der Jugendkapelle der Wasserburger Stadtkapelle.

Bei sehr schlechtem Wetter am kommenden Samstag muss die Veranstaltung leider entfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.