Ein Thema, das passt

Präsidenten-Zeit-Kommentar: Köhler und Steinmeier hätten sich auch treffen können

image_pdfimage_print

Wir wissen auch nicht genau, warum so geballt – aber es sind die Tage der Bundespräsidenten in Stadt und Landkreis Rosenheim! Morgen kommt der Neue: Frank-Walter Steinmeier (wir berichteten). Hoher Besuch ganz nah ‚zum Anfassen‘ aber dieser Tage auch schon in der Städtischen Galerie Rosenheim: Horst Köhler war zu Gast – der Bundespräsident, der ganz besonders dadurch in Erinnerung geblieben ist, weil er 2010 urplötzlich seinen sofortigen Rücktritt vom Amt des Deutschen Bundespräsidenten erklärt hatte. Danach kam ja Christian Wulff, der dann nur gut eineinhalb Jahre im Amt war und zurücktrat wegen der so genannten Wulff-Affäre … Zusammen mit seiner Familie schaute sich nun jedenfalls Köhler die Ausstellung seines Freundes und Bildhauers Andreas Kuhnlein in der Rosenheimer Galerie an. Dessen zentrales Thema ist das Menschsein! Ein schönes Thema. Eins, das ja nicht besser passen könnte zu ihnen – den Menschen der Politik … moand d‘Renate.

Zur Ausstellung in der Galerie – noch bis zum kommenden Sonntag zu sehen:

Auf seinem Hof im Chiemgau erspürt Andreas Kuhnlein, der mit und von der Natur lebende Künstler, die „Seele“ des gewachsenen Holzes. Mit der Kettensäge bearbeitet er den jeweiligen Stamm. Auf die Beschaffenheit des Holzes achtend, auf Verwachsungen und Eigenheiten des Holzes eingehend, tritt der Bildhauer schöpferisch in einen Dialog mit der geschundenen Natur, sagt er. Er lege deren charakteristischen Kern frei und schenke dem gefallenen Baum neue Gestalt und neues Leben (zum Beispiel unser Foto oben) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.