Ein Sympathieträger feiert Geburtstag

Heute großer Bahnhof für den Reitertrupp der Rosenheimer Polizei

image_pdfimage_print

30 Jahre Reitertrupp Rosenheim – ein Sympathieträger der Bayerischen Polizei feierte heute mit geladenen Gäste an der Reitanlage in Mintsberg bei Schechen seinen runden Geburtstag. Polizeipräsident Robert Kopp unterstrich dabei die Bedeutung des Reitertrupps als wertvolles Einsatzmittel und für das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung.

Anlässlich des 30. Geburtstags der berittenen Ordnungshüter begrüßten Polizeipräsident Robert Kopp und Bernhard Schmidt, Leiter der Operativen Ergänzungsdienste, auf der Reitanlage Bierbichler in Mintsberg zahlreiche Ehrengäste. Unter diesen befand sich neben der Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer auch  der stellvertretende Inspekteur der Bayerischen Polizei, Norbert Radmacher, sowie ehemalige Vorgesetzte und Gründungsbeteiligte.

Polizeipräsident Robert Kopp würdigte die Leistungen der uniformierten Beamten hoch zu Ross, die in der einzigartigen Spartenvielfalt des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd einen festen Platz eingenommen haben. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer brachte in ihrem Grußwort ihre persönliche Freude und ihren Stolz darüber zum Ausdruck, dass in Rosenheim die einzige Reiterstaffel der Bayerischen Polizei, außerhalb von München, beheimatet ist.

Der Reitertrupp Rosenheim, bestehend aus fünf Polizeibeamten und fünf Dienstpferden, ist heute den „Operativen Ergänzungsdiensten Rosenheim“ beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd angegliedert. Dieser kommt seit nunmehr drei Jahrzehnten sowohl im allgemeinen Streifendienst, wie bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs in Siedlungen, der Überwachung von Naturschutz- und Naherholungsgebieten, als auch bei besonderen Anlässen zum Einsatz.  Schwerpunkte sind hier Demonstrationslagen, insbesondere Versammlungen des linken und rechten Spektrums,  Sportveranstaltungen der regionalen Fußball- und Eishockeyvereine sowie besondere Einsatzlagen wie der G7-Gipfel in Elmau, die Weltmeisterschaften der alpinen Skifahrer in Garmisch-Partenkirchen und der Biathleten in Ruhpolding oder die jährlichen Rockkonzerte „Chiemsee Summer“ und „Echelon“.

Polizeipräsident Robert Kopp: „Der Reitertrupp hat sich mittlerweile zu einem wertvollen und unverzichtbaren Einsatzmittel des Sicherheitskonzepts im gesamten südlichen Oberbayern entwickelt.“ Insbesondere nach schweren Gewaltdelikten, wie in Höfen und Bad Reichenhall, sind die uniformierten Reiter für die verunsicherte Bevölkerung deutlich zu erkennen und leicht ansprechbar.

Foto oben: Vulkan, Cäsar, Cappuccino, Domino und Esprit sind die Namen der fünf vierbeinigen und zugleich warmblütigen Staatsdiener, die an der Reitanlage in Mintsberg bei Schechen untergebracht sind. Ihre Ausbildung haben sie bei der Reiterstaffel München genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.