„Ein Haydn-Spaß“ (nicht nur) für Kinder

Sonderveranstaltung im Rahmen der Wasserburger Rathauskonzerte

image_pdfimage_print

huber_rathaus_kDas aktuelle Kammerkonzertprojekt der Münchner Philharmoniker für Kinder nach der Idee und unter der bewährten Leitung des Cellisten und Konzertmeisters Heinrich Klug wurde in diesen Tagen im Münchner Carl-Orff-Saal uraufgeführt. Der Stadt Wasserburg ist es glücklicherweise wieder gelungen, das gesamte Ensemble aus Mitgliedern der Philharmoniker und Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ für ein Gastspiel am Freitag, 21. März, 15 Uhr, in den Rathaussaal einzuladen.

Selbst Mozart und Beethoven können, wenn es um den musikalischen Witz geht, mit Haydn nicht mithalten. Denn Haydn machte sich zum Beispiel einen Spaß daraus, am Hofe von Fürst Esterhazy bei Konzerten die Adelsgesellschaft zuerst mit einer ruhigen Melodie fast zum Einschlafen zu verführen, um sie dann mit einem mächtigen Paukenschlag aus den Stühlen hochzuschrecken. Für das diesjährige „Kinderkonzert der Münchner Philharmoniker“ werden daher aus Haydns Sinfonien (u.a. Paukenschlags- und Abschiedssinfonie), Konzerten und Oratorien ( „Schöpfung“) und den „Jahreszeiten“ die geeigneten Stellen ausgewählt und zu einem lustigen, abwechslungsreichen Strauß zusammengeführt. Es gibt viel zum Mitsingen, Mitklatschen und auch Mitdirigieren.

 

Heinrich Klug wird als Joseph Haydn und Michael Mantaj als Fürst Nikolaus von Esterhazy auch szenisch das Leben am Hofe des Fürsten mit seinem Orchester lebendig werden lassen. Außerdem wirken Kollegen und Akademisten der Münchner Philharmoniker und diesmal auch wieder viele Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ mit.

 

Ein Spaß für die ganze Familie!

 

Restkarten für dieses Sonderkonzert sind über den Ticketservice der Sparkasse www.sparkasse-wasserburg.de oder unter der Ticket-Hotline Tel. 08071/101-129) erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.