Ein besonderer Wintergast in Wasserburg

Gestern in der Bürgermeister-Schnepf-Straße entdeckt - Fotos der Familie Brandl

 

Ein seltener Gast im Burgerfeld! Dieses besondere Foto vom gestrigen Morgen erreichte unsere Redaktion von der Wasserburger Familie Toni und Monika Brandl. In der Bürgermeister-Schnepf-Straße haben sie diesen Vogel gesichtet – vermutlich ein Wanderfalke – und während seiner Rast auf einer Hecke für uns fotografiert. Wanderfalken sind die schnellsten Vögel der Welt. Im Sturzflug erreichen sie eine Geschwindigkeit von bis zu 322 km/h. Heute wird der Wanderfalke, genauso wie der Uhu, streng geschützt, denn …

… ab Mitte der 1950er Jahre gab es nur noch etwa ein Dutzend Wanderfalken!

Dass lag an einem Pestizid, dass die Eier dünn und kaputt machte. Er galt schon fast als in Mitteleuropa ausgestorben. Man hat ihn unter Schutz gestellt und Wanderfalken nachgezüchtet.

Heute gibt es wieder über 1.000 Wanderfalken-Paare in Deutschland. Sie leben in Städten genauso wie in Wäldern oder an Felsen. Sie können im so genanntem Rüttelflug in der Luft stehen bleiben. Es gibt nur sehr wenige Greifvögel, die das können!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Gedanken zu „Ein besonderer Wintergast in Wasserburg

  1. Glaub nicht, dass es ein Wanderfalke ist.
    Schaut eher nach Gerfalke aus.

    Anmerkung der Redaktion:
    Hm, vielleicht wegen der frostigen Temperaturen der vergangenen Tage? Denn der Gerfalke lebt ja eigentlich überwiegend in polaren und arktischen Regionen nahe der Baum- und Vegetationsgrenze, nördlich des 60. Breitengrades …

    3

    0
    Antworten
    1. Es ist, wie meine Schwester bereits kommentierte, ein Sperber. Siehe die Musterung vorne an der Brust. Beim Wanderfalke ist diese oberhalb weiß. Bei diesem Greifvogel durchgemustert bis zum Kopf – Sperber ?.
      Lg

      2

      0
      Antworten
    2. Oder einem Falkner entflogen

      0

      1
      Antworten
      1. Vom Auge her ist es eher ein Sperber

        3

        0
        Antworten
    3. Bin zwar kein Ornithologe, bin aber der Meinung, dass es sich um einen Sperber handelt.

      2

      0
      Antworten
    4. Wasserburgerurgestein

      Ich bin zwar kein Experte, aber wenn ich mir Bilder eines Wander- bzw. Gerfalken anschaue, würde ich deutlich zu einem Wanderfalken tendieren.
      Allein das Muster vom Bauch bis zum Fuß ähnelt sehr dem Wanderfalken.

      Vielleicht gibt es ja doch einen Experten in Wasserburg der uns Gewissheit gibt.

      0

      1
      Antworten
    5. Ich würde eher mal sagen das es ein Hühnerhabicht Männchen ist, wenn man sich Fotos der beiden genannten Falkenarten anschaut hat der Vogel auf dem Foto eher wenig damit zu tun. 🙂
      PS.: Eine Seltenheit sind Habichte bei uns eigentlich nicht von daher auch nicht wirklich ein „besonderer Wintergast“ 😉

      2

      1
      Antworten
  2. Also laut meinem Papa (er ist Falkner aus der Region) ist das definitiv ein Sperber. Lg Daniela

    8

    0
    Antworten
    1. Ja ein Sperber Weibchen wird es sein, da hast du recht.

      2

      0
      Antworten
    2. Was aber noch auffällt die Augen sind eher rötlich bei dem Vogel, deutet also auf ein Habicht hin, beim Sperber sind sie gelb. Also Habicht, nicht Sperber

      1

      2
      Antworten
      1. Laut „Pareys Vogelbuch“ unterscheiden sich Sperberweibchen und Habichtmännchen vor allem in der Größe. Sperber bis 38cm, Habicht ab 48cm. Das ist auf dem Bild schwer zu entscheiden, aber der Fotograf wird es wissen.

        1

        0
        Antworten
  3. Wann merkem wir endlich…..daß wir ein Teil der Natur sind ??

    1

    0
    Antworten
  4. Monika und Anton

    Danke für die tollen Recherchen. Wir werden uns die Hinweise in Ruhe zu Gemüte führen. Eines steht allerdings fest, ob Wanderfalke, Gerfalke, Sperber oder Habicht, es war auf
    alle Fälle sehr beeindruckend, diesen Greifvogel aus der
    Nähe zu beobachten. In einem Wohngebiet ist dies eben
    selten.

    7

    1
    Antworten
  5. Burkhard Bünning

    das ist ein Habicht

    0

    2
    Antworten